Springe zum Inhalt

Monat: Januar 2019

[Gebäude] Münzprägerei

In unserer neuen Serie “Gebäude-Informationen” stellen wir die verschiedenen Gebäude von Die Siedler vor. Diese Serie behandelt den Zweck des Gebäudes, welche Güter produziert und gebraucht werden und die verschiedenen Stufen, zu denen das Gebäude ausgebaut werden kann.

Wir haben den Sammler bereits in unserem Blog zur Stadthalle vorgestellt und ihr habt schon genug vom Holzfäller und Fischer gehört also…lasst uns stattdessen mit etwas anderem starten.

Wie wir im Bevölkerungs Dev-Blog erklärt haben, müssen wir zusätzliche Siedler davon überzeugen, sich unserer Siedlung anzuschließen, indem wir ihnen Münzen geben. Wie wir die kriegen? Indem wir eine Münzprägerei bauen und welche produzieren.

Die Münzprägerei ist direkt verfügbar, sobald ihr die Stadthalle gebaut und Dorf-Level Gebäude freigeschaltet habt. Wenn wir eine große Menge von glitzernden Münzen besitzen, überzeugt das Siedler von entlegenen Orten, dass unsere wohlhabende Siedlung ein großartiger Ort zum Wohnen ist.

Die Münzprägerei startet bereits auf Dorf-Stufe und kann zweimal ausgebaut werden, wodurch jeweils die Produktion von wertvolleren Münzen freigeschaltet wird.

Auf Dorf-Stufe produzieren zwei Arbeiter Kupfermünzen.

Auf Stadt-Stufe hilft noch ein dritter Arbeiter aus und es können Silbermünzen hergestellt werden.

Auf Großstadt-Stufe arbeiten 4 Arbeiter in der Münzprägerei, die nun auch die wertvollen Goldmünzen herstellen kann.

Früh im Spiel reichen Kupfermünzen zum Anwerben völlig aus, später müssen wir dann aber etwas mehr bieten und sollten auf Silber- und Goldmünzen umsteigen, um neue Siedler zu überzeugen. Um dem wechselnden Ressourcenbedarf gerecht zu werden, macht es Sinn, neue Münzen jeweils nahe am Ressourcenvorkommen zu bauen – außer, natürlich, ihr findet alle drei Metalle nahe beieinander.

Das war die erste Gebäudevorstellung in unserer neuen Serie. Mögt ihr das Format? Gibt es noch etwas, das euch in Bezug auf die Münzprägerei brennend interessiert oder habt ihr Vorschläge, was wir in Zukunft anders machen könnten? Sagt es uns in den Kommentaren!

22 Kommentare

[Dev] Stadthalle & Upgrades

In den letzten Dev-Blogs haben wir hin und wieder erwähnt, dass wir unsere Gebäude ausgebaut haben – und haben versprochen, das Thema zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal im Detail aufzugreifen. Das Warten hat nun ein Ende, denn in diesem Blog erzählen wir euch, wie neue Gebäude freigeschaltet werden können und warum wir Betriebe ausbauen sollten.

Nachdem wir auf einer unerforschten Insel gelandet sind, haben wir erstmal nur Zugang zu ein paar grundlegenden Gebäuden. Um das zu ändern, müssen wir die extrem wichtige Stadthalle bauen. Dabei handelt es sich außerdem um das erste Gebäude, das Weichholz-/Nadelholz-Bretter vom Sägewerk braucht. Sobald wir das notwendige Material haben, kann der Bau beginnen.

Jetzt da wir die Stadthalle gebaut haben, haben wir Zugriff auf neue Gebäude und die Möglichkeit, bestehende auszubauen. Zusätzlich zu unseren Startgebäuden können wir nun Kohle- und Eisenmine, Eisenschmelze, Tier- und Getreidefarm, Waffenschmied, Kaserne und Münze errichten. Bitte beachtet, dass sich die diese Liste in Zukunft noch einmal ändern kann.

Um schließlich alle Gebäude des Spiels freizuschalten müssen wir unsere Stadthalle mehrmals ausbauen. Jeder Ausbau schaltet neue Gebäude frei und erlaubt höhere Upgrades für unsere Bestehenden. Die Gebäude in Die Siedler sind in mehrere Stufen unterteilt. Der Ausbau schaltet neue Stufen frei. Stufe 1 ist die sogenannte Außenposten-Stufe, Stufe 2 die Dorf-Stufe, Stufe 3 die Stadt-Stufe und Stufe 4 die Großstadt-Stufe.

Um nun zu den freigeschalteten Stufe 2 oder Dorf-Stufe Gebäuden zurückzukehren: Die Eisen- und Kohlemine versorgen uns mit den benötigten Ressourcen, Eisen zum schmelzen und damit bessere Waffen herzustellen.

Außerdem haben wir neue Nahrungsproduktionsgebäude freigeschaltet. Um deren Produkte vernünftig nutzen zu können, müssen wir zuerst unsere Wohnhäuser ausbauen, wie wir in unseren Nahrungs und Ausdauer Blog beschrieben haben – erst dadurch schalten wir neue Rezepte frei.

Weiterhin können wir auch alle bereits bestehenden Gebäude ausbauen, was diese nicht nur effizienter macht sondern ihnen auch ermöglicht, weitere Ressourcen zu sammeln oder Produkte herzustellen.

Lasst uns doch mal den Sammler anschauen, wie sich das Gebäude durch den Ausbau entwickelt und welche Änderungen das bringt.

Der Stufe 1 Sammler ist von Beginn an verfügbar, kann einen Arbeiter beschäftigen und ausschließlich Beeren sammeln. Das ist anfangs völlig ausreichend, aber mit den steigenden Bedürfnissen unserer Arbeiter brauchen wir bald Kräuter und Pilze. Unser Stufe 1 Sammler kann diese aber noch nicht ernten – es wird Zeit, das Gebäude auszubauen.

Dafür brauchen wir, wie für die Stadthalle, Weichholz-/Nadelholz-Bretter. Sobald der Ausbau abgeschlossen ist, kann unser Sammler auch Kräuter sammeln. Und er ist nicht mehr alleine: Ein zweiter Sammler unterstützt ihn nun.

Wenn wir den Sammler noch ein weiteres Mal ausbauen, diesmal mit Weichholz-/Nadelholz-Brettern und Steinen, können wir einen dritten Arbeiter einstellen und nun auch Pilze sammeln. Wenn wir beispielsweise keine Kräuter oder Pilze brauchen, können wir das Sammeln dieser Ressourcen im Gebäudemenü abschalten.

Das Ausbauen unserer Gebäude wird im späteren Spielverlauf absolut essentiell: Mehr Arbeiter können gleichzeitig arbeiten ohne zusätzlichen Bauplatz zu verbrauchen und wir können andere, bessere Güter sammeln und produzieren. Dabei müssen wir aber natürlich im Hinterkopf behalten, dass mehr Arbeiter auch einen erhöhten Nahrungsverbrauch bedeutet. Das wiederum bedeutet, dass es sinnvoll ist, Gebäude einer Produktionskette nahe bei einander zu bauen, um die Transportzeiten niedrig zu halten. Während eines Gebäudeausbaus müssen unserer Arbeiter zudem eine Pause einlegen und können erstmal keine neuen Güter sammeln oder produzieren.

Natürlich wollen wir euch die Möglichkeit geben, sowohl gleich höher-levelige Gebäude zu bauen – als auch euch erstmal auf niedrig-levelige zu beschränken und diese später auszubauen.

Wenn wir einen neuen Sammler platzieren, kann dieser auch direkt Stufe 2 oder gar Stufe 3 sein, anstatt wieder bei Stufe 1 anzufangen. Wenn wir allerdings gerade nur wenige fortgeschrittene Ressourcen zur Verfügung haben, mag es Sinn machen, erstmal niedrig-levelige Gebäude zu bauen. Stufe 2 Gebäude beispielsweise benötigen nur Weichholz-/Nadelholz-Brettern – damit verzichten wir auf Steine, die wir erstmal für andere Gebäude verwenden können.

Eine weitere Strategie kann auch sein, niedrig-levelige Gebäude zu bauen und diese sofort auszubauen. Warum? Hier ist ein Beispiel:

Für den Stufe 1 Sammler brauchen wir 4 Weichholz/Nadelholz.
Für den Stufe 2 Sammler brauchen wir 8 Weichholz-/Nadelholz-Brettern.
Um einen Stufe 1 Sammler auszubauen brauchen wir 6 Weichholz-/Nadelholz-Brettern.

Der Ausbau des Gebäudes benötigt nur 75% der Rohstoffe, die der Bau des Stufe 2 Sammler benötigt hätte – so könnt ihr höher-levelige Ressourcen sparen. Der Nachteil dieser Taktik ist natürlich, dass es länger dauert, bis das Gebäude endlich einsatzbereit ist und dass mehr niedrig-levelige Ressourcen benötigt werden. Je nach Situation kann das für Fans von Wirschaftsoptimierung ein interessantes Thema sein.

Was ist eure Position zum Thema ausgebaute Gebäude vs mehr niedrig-levelige Gebäude, um eure Produktion zu erhöhen? Gefällt euch die Evolution der Sammlerhütte? Seid ihr mehr ein Optimierer oder ist das nicht wirklich euer Fokus? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

42 Kommentare

Wir sind zurück 2019

Wir sind zurück!

Nachdem wir eine kurze Pause eingelegt haben um Freunde und Familien zu sehen und um unsere Batterien wieder aufzuladen, ist es wieder soweit, wir sind zurück im Büro. Die letzten Monate, besonders nach der gamescom 2018, vergingen ziemlich schnell und wir sind weiterhin von den fantastischen Kommentaren und Rückmeldungen beindruckt.

In 2019 werden wir euch mit neuen Informationen über den Stand der Entwicklung versorgen und euch über Highlights in der Community informieren. Natürlich haben wir noch aufregende Neuigkeiten für euch.

Auch wenn wir an einigen Dev-Blogs arbeiten, wollen wir von euch hören. Was würdet ihr gerne auf der Die Siedler Allianz sehen und lesen? Gibt es ein besonderes Thema worüber ihr mehr erfahren wollt? Möchtet ihr auch gerne die technischen Details kennenlernen? Vielleicht interessiert euch eine Produktionskette ganz besonders? Lasst es uns wissen.

Geht zu den Kommentaren und teilt uns genau das mit.

Wir freuen uns auf ein spannungsgeladenes Jahr und freuen uns, dass ihr dabei seid.

26 Kommentare