Springe zum Inhalt

The Settlers Alliance Posts

[TSHC] Changelog 13. März

Die Siedler I History Edition

  • Das Config Menü startet nun nach der Installation des Spiels

Die Siedler II History Edition

  • Das Config Menü startet nun nach der Installation des Spiels
  • Fehler behoben, wodurch Spielstände der Kampagnen-Karten auf Englisch abgespeichert wurden und nicht in der ausgewählten Sprache im Config Menü

Die Siedler III History Edition

  • Das Config Menü startet nun nach der Installation des Spiels
  • Karten-Editor hinzugefügt
    • Der Karten-Editor kann über Uplay -> Die Siedler III -> Spielen gestartet werden.
  • Option im Config Menü hinzugefügt, um alle 5 Minuten automatisch zu speichern
  • Fehler behoben, wodurch es zu leeren Spiele-Lobbys kam
    • Nachdem ein Mehrspieler-Speicherstand geladen und andere Spieler eingeladen wurden, kam es unter Umständen zu leeren Lobbys / Spielen. Dieses Problem sollte nun behoben sein

Die Siedler IV History Edition

  • Das Config Menü startet nun nach der Installation des Spiels
  • Option im Config Menü hinzugefügt um alle 5 Minuten automatisch zu speichern
  • 10 Automatische Spielstände für Mehrspieler-Spiele hinzugefügt
    • Die Spielstände werden von A bis H durchlaufen. Sobald das automatische Speichern bei H angelangt ist, wird wieder bei A begonnen und entsprechend überschrieben
  • Mehrere Fehler in den englischen Kampagnen Missionstexten behoben

Die Siedler Das Erbe der Könige History Edition

  • Maximale Distanz der Kamera erhöht
  • Nur Steam: Fehler behoben, wodurch es nicht möglich war, Mehrspieler-Partien in der „Expansion Disc“ und „Legends Expansion“ zu eröffnen

Die Siedler VII History Edition

  • Fehler behoben, wodurch es nicht möglich war auf Club Belohnungen zuzugreifen während man sich im Offline Modus befand
  • Fehler behoben, wodurch die falsche Auflösung im Spiel verwendet wurde
    • Sollte das Problem immer noch vorhanden sein, bitte einmal die Options.ini im „The Settlers 7 – History Edition“ im Dokumente-Ordner löschen
5 Kommentare

[Gebäude] Sägewerk

Wir haben zuvor bereits den Holzfäller vorgestellt, es macht also Sinn direkt mit dem Sägewerk fortzufahren.

Für die ersten, grundlegenden Gebäude reichen uns Baumstämme, aber schon bald brauchen wir einen etwas fortgeschritteneren Rohstoff: Holzbretter. Ein Gebäude, dass diese braucht ist die Stadthalle. Und da diese weitere Ausbauten ermöglicht sowie neue Gebäude freischaltet, sollten wir schauen, dass wir das Sägewerk schon bald errichten, nachdem wir die grundlegende Versorgung sichergestellt und unser Territorium ein wenig erweitert haben.

Die unterschiedlichen Stufen erhöhen die Anzahl der Arbeiter und schalten neue Produkte frei:

Auf Außenposten-Stufe ist ein Arbeiter damit beschäftigt, Nadelholz in Nadelholzbretter zu verwandeln.

Ab Dorf-Level hilft ihm ein zweiter Arbeiter aus – zusammen können sie jetzt zudem Laubholzbretter aus Laubholzstämmen herstellen.

Mit der Stadt-Stufe wird das Sägewerk noch von einem dritten Arbeiter unterstützt.

Nadelholzbretter werden dazu verwendet, Gebäude zu bauen; ab Dorf-Level ersetzen sie in der Hinsicht schon komplett die regulären Nadelholzstämme. Laubholz ist wichtig um hölzerne Waffen wie Bögen oder Keulen anzufertigen, Fahrzeuge wie Schub- oder Ochsenkarren beim Wagner herzustellen und Schiffe im Hafen zu reparieren.

Wie bei den zuvor vorgestellten Gebäude können wir auch beim Sägewerk den Fokus auf Nadelholz- oder Laubholzbretter legen, wenn wir beispielsweise einen vorübergehenden Ressource-Engpass haben.

Wie handhabt ihr die Ressourcen-Produktion? Produziert ihr gerade so am Limit, so viel wie eben benötigt wird und reagiert nur, sollte das nicht mehr reichen, oder plant ihr von Beginn an mit einer Überproduktion, um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

11 Kommentare

[TSHC] Changelog 27. Februar

Die Siedler IV History Edition

  • Es wurden einige Ursachen behoben die zum Fatal Error führten und das Spiel zum Abstürzen brachten. (Wir arbeiten weiterhin an anderen Ursachen und beheben weiterhin Probleme in diesem Zusammenhang)
  • Fehler behoben, wodurch die Maya Musik nach einer Kampf-Situation nicht mehr startete

Die Siedler Das Erbe der Könige History Edition

  • Mehrere Lokalisierungs-Fehler in der deutschen Sprache behoben
  • Fehler behoben, wodurch ein Farmer im Dorfzentrum erschien um als Barkeeper zu arbeiten. Es erscheint nun die korrekte Einheit

Die Siedler VII History Edition

  • Mehrere fehlende Sprachen für Club-Belohnungen hinzugefügt
  • Fehler behoben, wodurch es im Mehrspieler-Spiel zum Verbindungsabbruch kommt, wenn man als Option „Co-Op“ auswählte
  • Fehler behoben, wodurch das Fenster „Errungenschaften freigeschaltet“ mehrfach erschien
  • Fehler behoben, wodurch die Lobby nicht richtig aktualisierte wenn man eine KI hinzufügte.
4 Kommentare

[Gebäude] Holzfäller

Wir setzen unsere Gebäudevorstellungsserie mit einem der wichtigsten Gebäude für jede Die Siedler Kolonie fort: dem Holzfäller.

Eure Siedler bringen zwar auf ihrem Schiff ein bisschen Nadelholz und Laubholz mit, aber da alle frühen Gebäude diesen Rohstoff brauchen, solltet ihr unbedingt bald eure eigene Nadelholz-Produktion in Gang bringen.

Jeder Holzfäller fällt Bäume in einem bestimmten Gebiet rund um seinen Arbeitsplatz und schichtet das Holz vor seiner Hütte auf. Dieses Arbeitsgebiet, genannt Fokus-Punkt, kann verschoben werden; zum Beispiel, wenn ihr Bäume in einem bestimmten Gebiet loswerden wollt. Das gesammlte Holz wird anschließend entweder für den Bau weiterer Gebäude verwendet oder in der Sägemühle weiterverarbeitet.

Wir wir in unserem Blog zur Stadthalle beschrieben haben, können alle Gebäude ausgebaut werden, was verschiedene Vorteile freischaltet. Der Holzfäller ist keine Ausnahme:

Auf Außenposten-Level arbeitet ein einziger Holzfäller hier, der sowohl Nadelholz für die frühen Gebäude als auch Laubholz für die Waffenherstellung und zur Reparatur von Schiffen sammeln kann.

Auf Dorf-Level hilft ein zweiter Holzfäller seinem Kollegen aus, was die Produktionsgeschwindigkeit erhöht.

Auf Stadt-Stufe wird das Gebäude von einem dritten Arbeiter unterstützt.

Es gibt mehrere Optionen wie das Holz genutzt werden kann. Mit Hilfe einer Sägemühle können Nadelholzbretter hergestellt und für weitere Bauprojekte verwendet werden. Mit Laubholz können wir Schubkarren für unsere Träger herstellen. Das Menü des Gebäudes ermöglicht es uns, Prioritäten zu setzen: Soll nur Nadelholz, nur Laubholz oder beides gefällt werden. Mehrere Arbeiter erhöhen natürlich Produktionskapazität, dabei müssen wir aber im Hinterkopf behalten, dass dadurch auch stets mehr Nahrung benötigt wird.

Wir können zudem entscheiden, ob wir alle Bäume in einem Gebiet fällen lassen möchten oder nur die älteren, ausgewachsenen, um den Wald zu erhalten. Kürzere Laufwege bedeuten natürlich insbesondere anfangs einen Vorteil in der Holzproduktion, aber wenn wir zu viele Holzfäller platzieren und zu viele Bäume abholzen, wird der Wald nicht schnell genug nachwachsen und wir stehen bald ohne Nachschub da.

Bitte beachtet, dass sich das Spiel noch in der Entwicklung befindet, das bedeutet, dass sich bestimmte Elemente, Funktionen oder auch das komplette Aussehen eines Gebäudes noch ändern können.

Jetzt da wir die zweite Episode unserer Gebäudevorstellungsserie veröffentlicht haben, welches Gebäude würdet ihr gern in einem zukünftigen Artikel sehen? Gibt es noch weitere Infos oder Details die ihr gerne in diesen Artikeln sehen würde? Lasst es uns wissen!

25 Kommentare

[TSHC] Changelog 13 Februar

Die Siedler III History Edition

  • Option hinzugefügt das Scrolling der Maus im Config Menü zu invertieren
  • Option hinzugefügt mehrere Speicherstände in Mehrspieler-Partien zu haben
  • Text angepasst wenn der Host versuchte sich selbst aus dem Spiel zu entfernen
  • Fehler behoben, wodurch das Gruppieren von Soldaten mit Alt 1-9 nicht richtig funktionierte
  • Fehler behoben, wodurch der in-game Chat nicht richtig funktionierte. Der Chat sollte nun ordnungsgemäß scrollen
  • Fehler behoben, wodurch Spieler die Spiel-Lobby nicht ordnungsgemäß verlassen hatten, nachdem sie eine neue Einladung erhielten
  • Fehler behoben, dass die falsche Musik abgespielt wurde

Die Siedler IV History Edition

  • Englische und Französische Lokalisation für beide Add-Ons hinzugefügt („Die Neue Welt“ & „Große Feldzüge“
  • Anpassung der Lebenspunkte und des Schadens der Trojaner in Mehrspieler Partien. Trojaner haben nun identische Werte wie die anderen Völker (NUR Mehrspieler)
  • Fehler behoben, wodurch die falsche Maya und Wikinger Musik abgespielt wurde
  • Fehler behoben, wodurch exportiere Karten vom „Die Siedler 4 History Edition“ Karten Editor im falschen Ordner landeten
  • Fehler behoben, wodurch Spieler die Spiel-Lobby nicht ordnungsgemäß verlassen hatten, nachdem sie eine neue Einladung erhielten
  • Fehler behoben, wodurch die „Trojaner erlauben“ Box in Mehrspieler Partien nicht aktiviert war, man jedoch Trojaner als Volk auswählen konnte
  • Fehler behoben, wodurch einige Mehrspieler Partien auf Zufallskarten nicht ordnungsgemäß geladen werden konnten

Die Siedler Das Erbe der Könige History Edition

  • Mehrere Lokalisierungs-Fehler in der deutschen Sprache behoben
  • Fehler behoben, wodurch es nicht möglich war Mehrspieler-Partien in der „Expansion Disc“ und „Legends Expansion“ zu eröffnen
  • Fehler behoben, wodurch Spieler die Spiel-Lobby nicht ordnungsgemäß verlassen hatten, nachdem sie eine neue Einladung erhielten
  • Fehler behoben, wodurch die Technologie „Town Guard“ freigeschaltet wurde und keinen Effekt hat. Es wird nun die korrekte Technologie freigeschaltet

Die Siedler Aufstieg eines Königreichs History Edition

  • Fehler behoben, wodurch einige Spieler die einen Laptop benutzen die Nachricht „Graphics Adapter does not meet minimum requirements“. Das Spiel sollte nun ordnungsgemäß starten
  • Fehler behoben, wodurch Spieler die Spiel-Lobby nicht ordnungsgemäß verlassen hatten, nachdem sie eine neue Einladung erhielten

Die Siedler VII History Edition

  • Fehler behoben, wodurch Spieler die Spiel-Lobby nicht ordnungsgemäß verlassen hatten, nachdem sie eine neue Einladung erhielten
  • Fehler behoben, wodurch freigeschaltete Club Rewards nicht korrekt im Spiel angezeigt wurden

Vielen Dank für die zahlreichen Community-, Bug- und Feedbackmeldungen. Ihr habt unser Leben erleichtert und wir bedanken uns vielmals für eure Hilfe.

24 Kommentare

[Dev] Landerweiterung

Wir haben großartige Siedlungen mit einer blühenden und lebhaften Wirtschaft aufgebaut und erweitert. Jedoch haben wir nie darüber gesprochen, wie wir unser Gebiet erweitert haben. Jetzt ist es soweit.

In vorherigen die „Die Siedler“ Spielen mussten wir normalerweise Baracken, Wachtürme oder andere militärische Gebäude bauen, darauf warten das ein Soldat sie besetzt und dann wurde unser Territorium automatisch erweitert.

Im neuen die „Die Siedler“ haben die Spieler mehr Möglichkeiten bei der Erweiterung des Landes und es wird auch detaillierter dargestellt.

Wann immer wir unsere Grenzen sehen, markiert von Grenzsteinen, wissen wir, dass wir hier erstmal nicht weiter bauen können. Alles dahinter ist unbekannt, unerforscht und könnte gefährlich sein.

Um unser Gebiet zu erweitern, müssen wir einen Wachturm, eine Burg oder eine Festung bauen. Der Wachturm ist das grundlegendste militärische Gebäude, das uns hilft, das Gebiet zu erweitern und zu sichern.

Sobald der Bau abgeschlossen ist, machen sich unsere Militäreinheiten auf den Weg zum Gebäude. Wenn dies unser erster Wachturm ist, werden unsere Militäreinheiten von der Küste zum Gebäude ziehen. Wenn wir bereits einen anderen Wachturm in unserer Siedlung haben, werden sie ihre Kräfte, in Abhängigkeit von den Einstellungen des Wachturms, aufteilen. Diese können wir entsprechend selbst definieren.

Sobald sie den Wachturm erreicht haben, werden sie anfangen, neutrales Gebiet in der Nähe zu erobern. Dies erfolgt Schritt für Schritt durch manuelles Versetzen der Grenzsteine.

Wenn wir in eine bestimmte Richtung expandieren wollen, können wir dies ganz einfach festlegen. Wir klicken einfach auf den Wachturm und setzen einen Fokuspunkt. Unsere Einheiten werden dann die von uns gewählte Richtung bevorzugen und entsprechend erweitern. Jeder Wachturm hat jedoch einen „Einflussbereich“. Dies ist die maximale Entfernung, zu der wir unser Territorium erweitern können. Gleiches gilt für Burgen und Festungen.

Sobald sich unsere Einheiten in die von uns definierte Richtung ausgedehnt haben, ruhen sie sich nicht aus. Sie werden erst auch noch das andere Gebiet im Einflussbereich einnehmen.

Um alles etwas schneller zu gestalten, können wir bestimmten Wachtürmen, Burgen oder Festungen mehr Einheiten zuweisen. Jeder Gebäudetyp hat eine individuelle Einheitengrenze. Je mehr Einheiten wir zugewiesen haben, desto schneller beanspruchen wir das Land rund um den Wachturm.

In einem zukünftigen Blog werden wir tiefer in andere militärische Gebäude, verschiedene Einheiten und verschiedene Verteidigungsoptionen eintauchen. Seid gespannt.

Was denkst du über die Landerweiterung? Magst du das Konzept davon? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit.

46 Kommentare

[Gebäude] Münzprägerei

In unserer neuen Serie “Gebäude-Informationen” stellen wir die verschiedenen Gebäude von Die Siedler vor. Diese Serie behandelt den Zweck des Gebäudes, welche Güter produziert und gebraucht werden und die verschiedenen Stufen, zu denen das Gebäude ausgebaut werden kann.

Wir haben den Sammler bereits in unserem Blog zur Stadthalle vorgestellt und ihr habt schon genug vom Holzfäller und Fischer gehört also…lasst uns stattdessen mit etwas anderem starten.

Wie wir im Bevölkerungs Dev-Blog erklärt haben, müssen wir zusätzliche Siedler davon überzeugen, sich unserer Siedlung anzuschließen, indem wir ihnen Münzen geben. Wie wir die kriegen? Indem wir eine Münzprägerei bauen und welche produzieren.

Die Münzprägerei ist direkt verfügbar, sobald ihr die Stadthalle gebaut und Dorf-Level Gebäude freigeschaltet habt. Wenn wir eine große Menge von glitzernden Münzen besitzen, überzeugt das Siedler von entlegenen Orten, dass unsere wohlhabende Siedlung ein großartiger Ort zum Wohnen ist.

Die Münzprägerei startet bereits auf Dorf-Stufe und kann zweimal ausgebaut werden, wodurch jeweils die Produktion von wertvolleren Münzen freigeschaltet wird.

Auf Dorf-Stufe produzieren zwei Arbeiter Kupfermünzen.

Auf Stadt-Stufe hilft noch ein dritter Arbeiter aus und es können Silbermünzen hergestellt werden.

Auf Großstadt-Stufe arbeiten 4 Arbeiter in der Münzprägerei, die nun auch die wertvollen Goldmünzen herstellen kann.

Früh im Spiel reichen Kupfermünzen zum Anwerben völlig aus, später müssen wir dann aber etwas mehr bieten und sollten auf Silber- und Goldmünzen umsteigen, um neue Siedler zu überzeugen. Um dem wechselnden Ressourcenbedarf gerecht zu werden, macht es Sinn, neue Münzen jeweils nahe am Ressourcenvorkommen zu bauen – außer, natürlich, ihr findet alle drei Metalle nahe beieinander.

Das war die erste Gebäudevorstellung in unserer neuen Serie. Mögt ihr das Format? Gibt es noch etwas, das euch in Bezug auf die Münzprägerei brennend interessiert oder habt ihr Vorschläge, was wir in Zukunft anders machen könnten? Sagt es uns in den Kommentaren!

21 Kommentare

[Dev] Stadthalle & Upgrades

In den letzten Dev-Blogs haben wir hin und wieder erwähnt, dass wir unsere Gebäude ausgebaut haben – und haben versprochen, das Thema zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal im Detail aufzugreifen. Das Warten hat nun ein Ende, denn in diesem Blog erzählen wir euch, wie neue Gebäude freigeschaltet werden können und warum wir Betriebe ausbauen sollten.

Nachdem wir auf einer unerforschten Insel gelandet sind, haben wir erstmal nur Zugang zu ein paar grundlegenden Gebäuden. Um das zu ändern, müssen wir die extrem wichtige Stadthalle bauen. Dabei handelt es sich außerdem um das erste Gebäude, das Weichholz-/Nadelholz-Bretter vom Sägewerk braucht. Sobald wir das notwendige Material haben, kann der Bau beginnen.

Jetzt da wir die Stadthalle gebaut haben, haben wir Zugriff auf neue Gebäude und die Möglichkeit, bestehende auszubauen. Zusätzlich zu unseren Startgebäuden können wir nun Kohle- und Eisenmine, Eisenschmelze, Tier- und Getreidefarm, Waffenschmied, Kaserne und Münze errichten. Bitte beachtet, dass sich die diese Liste in Zukunft noch einmal ändern kann.

Um schließlich alle Gebäude des Spiels freizuschalten müssen wir unsere Stadthalle mehrmals ausbauen. Jeder Ausbau schaltet neue Gebäude frei und erlaubt höhere Upgrades für unsere Bestehenden. Die Gebäude in Die Siedler sind in mehrere Stufen unterteilt. Der Ausbau schaltet neue Stufen frei. Stufe 1 ist die sogenannte Außenposten-Stufe, Stufe 2 die Dorf-Stufe, Stufe 3 die Stadt-Stufe und Stufe 4 die Großstadt-Stufe.

Um nun zu den freigeschalteten Stufe 2 oder Dorf-Stufe Gebäuden zurückzukehren: Die Eisen- und Kohlemine versorgen uns mit den benötigten Ressourcen, Eisen zum schmelzen und damit bessere Waffen herzustellen.

Außerdem haben wir neue Nahrungsproduktionsgebäude freigeschaltet. Um deren Produkte vernünftig nutzen zu können, müssen wir zuerst unsere Wohnhäuser ausbauen, wie wir in unseren Nahrungs und Ausdauer Blog beschrieben haben – erst dadurch schalten wir neue Rezepte frei.

Weiterhin können wir auch alle bereits bestehenden Gebäude ausbauen, was diese nicht nur effizienter macht sondern ihnen auch ermöglicht, weitere Ressourcen zu sammeln oder Produkte herzustellen.

Lasst uns doch mal den Sammler anschauen, wie sich das Gebäude durch den Ausbau entwickelt und welche Änderungen das bringt.

Der Stufe 1 Sammler ist von Beginn an verfügbar, kann einen Arbeiter beschäftigen und ausschließlich Beeren sammeln. Das ist anfangs völlig ausreichend, aber mit den steigenden Bedürfnissen unserer Arbeiter brauchen wir bald Kräuter und Pilze. Unser Stufe 1 Sammler kann diese aber noch nicht ernten – es wird Zeit, das Gebäude auszubauen.

Dafür brauchen wir, wie für die Stadthalle, Weichholz-/Nadelholz-Bretter. Sobald der Ausbau abgeschlossen ist, kann unser Sammler auch Kräuter sammeln. Und er ist nicht mehr alleine: Ein zweiter Sammler unterstützt ihn nun.

Wenn wir den Sammler noch ein weiteres Mal ausbauen, diesmal mit Weichholz-/Nadelholz-Brettern und Steinen, können wir einen dritten Arbeiter einstellen und nun auch Pilze sammeln. Wenn wir beispielsweise keine Kräuter oder Pilze brauchen, können wir das Sammeln dieser Ressourcen im Gebäudemenü abschalten.

Das Ausbauen unserer Gebäude wird im späteren Spielverlauf absolut essentiell: Mehr Arbeiter können gleichzeitig arbeiten ohne zusätzlichen Bauplatz zu verbrauchen und wir können andere, bessere Güter sammeln und produzieren. Dabei müssen wir aber natürlich im Hinterkopf behalten, dass mehr Arbeiter auch einen erhöhten Nahrungsverbrauch bedeutet. Das wiederum bedeutet, dass es sinnvoll ist, Gebäude einer Produktionskette nahe bei einander zu bauen, um die Transportzeiten niedrig zu halten. Während eines Gebäudeausbaus müssen unserer Arbeiter zudem eine Pause einlegen und können erstmal keine neuen Güter sammeln oder produzieren.

Natürlich wollen wir euch die Möglichkeit geben, sowohl gleich höher-levelige Gebäude zu bauen – als auch euch erstmal auf niedrig-levelige zu beschränken und diese später auszubauen.

Wenn wir einen neuen Sammler platzieren, kann dieser auch direkt Stufe 2 oder gar Stufe 3 sein, anstatt wieder bei Stufe 1 anzufangen. Wenn wir allerdings gerade nur wenige fortgeschrittene Ressourcen zur Verfügung haben, mag es Sinn machen, erstmal niedrig-levelige Gebäude zu bauen. Stufe 2 Gebäude beispielsweise benötigen nur Weichholz-/Nadelholz-Brettern – damit verzichten wir auf Steine, die wir erstmal für andere Gebäude verwenden können.

Eine weitere Strategie kann auch sein, niedrig-levelige Gebäude zu bauen und diese sofort auszubauen. Warum? Hier ist ein Beispiel:

Für den Stufe 1 Sammler brauchen wir 4 Weichholz/Nadelholz.
Für den Stufe 2 Sammler brauchen wir 8 Weichholz-/Nadelholz-Brettern.
Um einen Stufe 1 Sammler auszubauen brauchen wir 6 Weichholz-/Nadelholz-Brettern.

Der Ausbau des Gebäudes benötigt nur 75% der Rohstoffe, die der Bau des Stufe 2 Sammler benötigt hätte – so könnt ihr höher-levelige Ressourcen sparen. Der Nachteil dieser Taktik ist natürlich, dass es länger dauert, bis das Gebäude endlich einsatzbereit ist und dass mehr niedrig-levelige Ressourcen benötigt werden. Je nach Situation kann das für Fans von Wirschaftsoptimierung ein interessantes Thema sein.

Was ist eure Position zum Thema ausgebaute Gebäude vs mehr niedrig-levelige Gebäude, um eure Produktion zu erhöhen? Gefällt euch die Evolution der Sammlerhütte? Seid ihr mehr ein Optimierer oder ist das nicht wirklich euer Fokus? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

42 Kommentare

Wir sind zurück 2019

Wir sind zurück!

Nachdem wir eine kurze Pause eingelegt haben um Freunde und Familien zu sehen und um unsere Batterien wieder aufzuladen, ist es wieder soweit, wir sind zurück im Büro. Die letzten Monate, besonders nach der gamescom 2018, vergingen ziemlich schnell und wir sind weiterhin von den fantastischen Kommentaren und Rückmeldungen beindruckt.

In 2019 werden wir euch mit neuen Informationen über den Stand der Entwicklung versorgen und euch über Highlights in der Community informieren. Natürlich haben wir noch aufregende Neuigkeiten für euch.

Auch wenn wir an einigen Dev-Blogs arbeiten, wollen wir von euch hören. Was würdet ihr gerne auf der Die Siedler Allianz sehen und lesen? Gibt es ein besonderes Thema worüber ihr mehr erfahren wollt? Möchtet ihr auch gerne die technischen Details kennenlernen? Vielleicht interessiert euch eine Produktionskette ganz besonders? Lasst es uns wissen.

Geht zu den Kommentaren und teilt uns genau das mit.

Wir freuen uns auf ein spannungsgeladenes Jahr und freuen uns, dass ihr dabei seid.

22 Kommentare

Das Jahr 2018 von Die Siedler

Seit unserer Ankündigung von Die Siedler auf der gamescom in Köln sind beinahe vier Monate vergangen. Und es waren wirklich arbeitsreiche und spannende vier Monate.
Da sich das Jahr dem Ende zuneigt, möchten wir die Möglichkeit nutzen, das bisher Geschehene zusammenzufassen und einen kleinen Ausblick auf das kommende Jahr zu geben.

ANKÜNDIGUNG & GAMESCOM

Der 21. August, der große Tag: „Die Siedler“-Schöpfer Volker Wertich und Blue Bytes Managing Director Benedikt Grindel kündigten zur Feier des 25. Geburtstags der Reihe nicht nur eine Neuauflage von Die Siedler 1 – 7 an, sondern enthüllten auch etwas, mit dem niemand gerechnet hatte: Ein neues „Die Siedler“.

Und alle gamescom-Besucher hatten im Ubisoft Business Center und in der Ubisoft Lounge bereits Gelegenheit, eine Videopräsentation mit erstem Gameplay aus einer frühen Alphaversion zu sehen.

DIE SIEDLER ALLIANZ & DIE ERSTEN FAQs

Zusammen mit den Ankündigungen viel auch der Startschuss für die Die Siedler Allianz, das ist…naja, der Ort, an dem ihr diesen Artikel gerade lest. Zu Beginn stellten wir einige erste Informationen zum neuen Die Siedler und zu den Die Siedler History Editions vor, die am 15. November erschienen sind.

Da wir während und nach der gamescom eine Menge Fragen und Feedback erhielten, setzten wir uns mit Volker Wertich zusammen und erhielten Antworten auf die dringendsten Fragen, die wir dann in zwei separaten FAQ veröffentlichten. – FAQ #1 & FAQ #2 

Danach begannen wir, Artikel zu bestimmten Themen des neuen Die Siedler zu schreiben. Fassen wir zusammen, was wir bis jetzt enthüllt haben:

WYSIWYG – What you see is what you get

Was macht ein „Die Siedler“-Spiel zu einem „Die Siedler“-Spiel? Als eines der Schlüsselelemente machten wir „WYSIWYG“ aus: Alles, was im Spiel passiert, wird grafisch dargestellt. Ihr könnt also zum Beispiel den Lebenszyklus eines Baums von Anfang bis Ende verfolgen, vom jungen Baum bis zu verarbeiteten Brettern.

Lead Game Designer Christian Hagedorn beschreibt das wie folgt:
Das Ziel von WYSIWYG für den Spieler ist die Möglichkeit, ohne Anzeigen zu verstehen, worum es in dem Spiel geht.

TRANSPORT

Seit dem allerersten Die Siedler ist Logistik ein zentraler und für eure Wirtschaft äußerst wichtiger Punkt.

Im neuen Die Siedler beginnt ihr mit Trägern, die Waren auch dann transportieren können, wenn keine Straßen vorhanden sind. Der Bau von Straßen erhöht allerdings die Geschwindigkeit eurer Träger, und höherstufige Straßen ermöglichen euch außerdem den Einsatz von Fahrzeugen. Hand-, Esels- und Ochsenkarren können mehrere Waren gleichzeitig transportieren und sind später unerlässlich, damit die Wirtschaft reibungslos läuft und Lieferungen rechtzeitig ankommen.

DAS ESSENS- & AUSDAUERSYSTEM

Wenn ihr in Die Siedler ein neues Spiel beginnt, dürft ihr nicht vergessen, dass alle eure Arbeiter Nahrung benötigen. Hungrige Arbeiter legen die Arbeit nieder, bis sie Essen erhalten. Dank unseres „What you see is what you get“-Ansatzes sieht das dann so aus:

Eure Siedler besorgen dann alle für eine Mahlzeit benötigten Waren vom Marktplatz und gehen nach Hause, um ein leckeres Gericht zu kochen, das sie dann den Arbeitern bringen.
Hochwertigere Gerichte erfordern mehr Zutaten, bescheren euren Arbeitern aber auch mehr Ausdauer, sodass sie länger ohne eine weitere Pause arbeiten können.

UNSERE SOCIAL-MEDIA-KANÄLE & COMMUNITY-UPDATES

Abgesehen von diesen Blog-Artikeln konntet ihr auf unseren Social-Media-Seiten viele weitere Inhalte entdecken:

Ab September posteten wir zusammen mit einigen Screenshots kleine Teaser zu verschiedenen Spielmechaniken. Im November versorgten wir euch vor der Veröffentlichung der History Collection mit einigen (lustigen) Fakten zu den vorherigen „Die Siedler“-Titeln.

Nun haben wir Dezember und unser Weihnachtsereignis läuft bereits seit einiger Zeit. Ihr habt nur noch fünf Tage, also riskiert mal einen Blick, ehe es zu spät ist.

Und vergessen wir auch nicht unsere Community-Updates! In diesen Artikeln geht es um euch, die Community: Wir stellen Content-Produzenten vor, die „Die Siedler“-Spiele streamen, Videos über sie machen, tolle neue Karten erstellen oder so etwas wie den Fan-Discord „Settlers Wuselworld“ auf die Beine stellen. Zusätzlich informieren wir euch über neue Ereignisse und führen Interviews mit Leuten wie Keralis, einem YouTuber, der sich mit Strategie-, Management- und Aufbauspielen beschäftigt. Und da kommt noch einiges mehr!

Das bedeutet: Wenn ihr an Content arbeitet, in dem es um Die Siedler geht – seien es Videos, Streams, Fanart, Karten oder Cosplays (gibt es „Die Siedler“-Cosplays? Wenn nicht, ist das eure Chance!) –, dann schickt uns eine E-Mail an thesettlers-community@ubisoft.com, um in einem zukünftigen Blog-Artikel vorgestellt zu werden.

„HISTORY EDITION“-NOVEMBER

Im November gönnten wir dem neuen Die Siedler etwas Ruhe, weil etwas anderes im Mittelpunkt stand:
die Veröffentlichung der Die Siedler History Editions am 15. November!

Im Zuge dessen präsentierten wir euch natürlich viele Inhalten zu den alten „Die Siedler“-Spielen:

  • Mehrere nostalgische Streams mit Mitgliedern unseres Community-Teams auf Blue Bytes Twitch-Kanal
  • Anleitungen und Tipps dazu, wie ihr in Die Siedler 1 – 7 loslegt und eure eigene Scharmützelkarte erstellt
  • Einen zweiteiligen Nostalgietrip durch die Geschichte der Reihe, der mit vielen Anekdoten von euch, den Spielern und Veteranen der Reihe, gespickt war [Teil #1] [Teil #2]
  • Interviews, Screenshots und mehr

Dank dem vielen Feedback, das ihr uns nach der Veröffentlichung gegeben habt, konnten wir auch einige Problemchen beheben und das „Die Siedler“-Erlebnis insgesamt für alle reibungsloser gestalten. Wir sind noch nicht fertig und arbeiten noch an einigen Dingen – besonders, um die weiterhin aktive Multiplayer-Community rundum glücklich zu machen.

BEVÖLKERUNGSSYSTEM

Nach einem nostalgischen November wandten wir uns wieder dem neuen Die Siedler zu – und einem ziemlich wichtigen Thema: eurer Siedler-Bevölkerung.

Um neue Siedler zu gewinnen, müsst ihr einen Hafen bauen. Euer Hafenmeister segelt dann in Richtung unbekannter Lande und hält nach neuen Siedlern Ausschau, die willens sind, sich euch anzuschließen. Eine blühende Siedlung ist dazu in der Lage, besondere Waren wie Münzen herstellen, mit denen ihr Leute davon überzeugen könnt, zu euch zu stoßen.

Nach ihrer Ankunft in eurer Siedlung beginnen sie in verschiedenen Berufen – etwa als Arbeiter, Träger oder Soldat – zu arbeiten, die sich anhand der Westenfarben unterscheiden lassen.

DIREKTE AKTIONEN

Direkte Aktionen sind eine neue Funktion in Die Siedler, mit der ihr kurzzeitig eure Produktion erhöhen oder wirtschaftliche Engpässe überstehen könnt, bis ihr das Problem gelöst habt.

Wenn eure Träger eine Weile lang untätig sind, sammeln sie Motivationspunkte.
Diese können für direkte Aktionen ausgegeben werden: Ihr könnt einige eurer untätigen Träger losschicken, um Bäume zu fällen, Beeren zu sammeln oder Kohle abzubauen. Außerdem könnt ihr auch eine Weile in Produktionsgebäuden wie dem Zimmermann aushelfen lassen, was die Bogenherstellung beschleunigt.

Nun denn, das war das Jahr 2018 bei Die Siedler. Es waren wirklich aufregende Monate für uns, und wir sind überglücklich, dass wir während dieser Zeit so positives Feedback erhalten haben. Wir wissen, dass ihr auf zahlreiche Dinge neugierig seid und eine Vielzahl unbeantworteter Fragen habt, aber ihr könnt sicher sein, dass wir 2019 noch eine Menge mit euch teilen werden: mehr Gameplay-Videos, Einzelheiten zum Militär und … Spieltests? Vielen Dank euch allen für eure großartige Unterstützung – wir haben noch viel für euch in petto.

Nehmt in der Zwischenzeit noch die letzten Tage unseres Weihnachtsereignisses auf Facebook mit, denn es läuft nur noch fünf Tage!

Wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, legt das „Die Siedler“-Team über die Feiertage eine Pause ein, feiert mit Familie und Freunden und gönnt sich etwas wohlverdiente Ruhe. Anfang Januar sind wir wieder für euch da und verraten euch mehr darüber, was 2019 passieren wird.

Euer „Die Siedler“-Team

10 Kommentare