Springe zum Inhalt

The Settlers Alliance Posts

[Diary Studies] UR Lab Interview – Teil #2

In Teil 2 unseres Interviews mit User Research Analystin Janine vom UR Lab in Düsseldorf schauen wir uns unter anderem an, wie der Tagesablauf eines Testers aussieht und wie die Testergebnisse aufbereitet werden.

Den ersten Teil findet ihr hier.

Wie sieht ein Tag / eine Sitzung für einen Tester aus?

Alle Tests und Studien unterscheiden sich in Dauer und Fokus. Die häufigsten Tests, die durchgeführt werden, sind die ganztägigen Playtest.

Wir begrüßen unsere Tester am Morgen. Bevor wir die Details des Tests erläutern, müssen sie jedoch eine NDA (Geheimhaltungsvereinbarung) unterzeichnen, die für die Teilnahme an einem Test obligatorisch ist. Mit der Unterzeichnung der NDA verpflichten sich die Tester, nichts über den Test und dessen Inhalt preiszugeben.

Anschließend erklären wir die Details des Tests und bringen die Tester in unser Labor. Manchmal ist nicht viel Einführung erforderlich, und die Spieler beginnen einfach mit dem Spiel. In anderen Fällen sind weitere Erläuterungen zum Test nötig. Wir stellen immer sicher, dass unsere Gäste verstehen, dass wir nicht ihre Spiele-Erfahrung oder Wissen testen. Vielmehr suchen wir nach Problemen in unseren Spielen. Deshalb ermutigen wir sie immer, ehrlich zu sein und mit uns zu sprechen, wenn sie sich über etwas nicht sicher sind.

Während eines Tests sind normalerweise zwei Beobachter anwesend. Ihre Aufgabe ist es, die Spieler zu beobachten und nach Problemen Ausschau zu halten, auf die sie eventuell stoßen.

Während ganztägiger Playtests bestellen wir normalerweise Essen und Getränke zum Mittagessen. Auf diese Weise können wir eine Pause einlegen und unsere Tester ein wenig besser kennenlernen.

Wenn die zweite Hälfte des Tests abgeschlossen ist, führen wir häufig Einzelinterviews mit jedem Tester durch, in denen wir Fragen zu den Erfahrungen stellen, die sie mit dem Spiel gemacht haben.

Wenn der Tag vorbei ist, verteilen wir normalerweise ein paar kleine Geschenke, um unseren Testern für ihre Teilnahme zu danken.

Die Atmosphäre während unserer Tests ist im Allgemeinen entspannt und wir freuen uns immer über ein paar neue Gesichter!

Gibt es verschiedene Arten von Tests? In Bezug auf die gespielte Zeit, den Inhalt, den Fokus, …

Ja, kein Test ist wie der andere! Wir passen jede Testsitzung immer an die Bedürfnisse des Entwicklerteams an, und an das, was es herausfinden möchte.

Die Dauer eines Tests ist abhängig von der Menge an Inhalten, die das Spiel bereits hat. Der Fokus ist immer unterschiedlich, je nach aktuellem Stand des Projekts und den Punkten, zu denen das Team noch unsicher ist.

Wir haben verschiedene Arten von Studien. Normalerweise verwenden wir übliche Playtests, bei denen Tester zu unserer Einrichtung kommen, um zu spielen. Zusätzlich führen wir Tagebuchstudien durch, in denen die Teilnehmer das Spiel über einen längeren Zeitraum (in der Regel 2 Wochen) von zu Hause spielen können.

Es gibt auch andere Sonderfälle. Befindet sich ein Projekt beispielsweise noch in einem sehr frühen Stadium, beginnen wir häufig mit dem Testen, wenn noch kein Spiel vorhanden ist. In diesen Fällen verwenden wir Prototypen oder Kartensortierung. Außerdem laden wir manchmal Tester zu einer Fokusgruppe ein, um verschiedene Themen wie Grafikstil oder Spieleinstellungen zu diskutieren.

Wie fasst ihr die Testergebnisse zusammen?

Innerhalb von Ubisoft müssen wir uns an drei spezifische Berichtsdokumente halten: eine grobe Zusammenfassung, einen detaillierten Anhang und eine Präsentation von einem der beauftragten User Research Analysten. Die Präsentation ermöglicht eine detaillierte Erläuterung und Diskussion der Ergebnisse direkt mit dem Entwicklungsteam.

Auf diese Weise können wir verschiedene Berichtsformate liefern, die jeweils auf bestimmte Jobfamilien zugeschnitten sind.

Die Berichtsdokumente sind standardisiert, um sicherzustellen, dass Entwicklerteams vergleichbare Ergebnisse erzielen, auch wenn sie Tests mit verschiedenen UR Labs durchführen.

Wie eng ist euer Kontakt zum jeweiligen Entwicklerteam?

Normalerweise passen wir uns an die Bedürfnisse des jeweiligen Teams an. Jedes Team hat eine andere Arbeitsphilosophie und wir arbeiten und ändern unser Verhalten immer danach.

Wir stehen unseren Entwicklerteams bei auftretenden Fragen oder wenn sie eine weitere Studie planen möchten jederzeit zur Verfügung. Unsere Teams wissen, dass frühzeitiges Testen Zeit und Geld spart. Aus diesem Grund empfehlen wir den Entwicklerteams nach einem Test immer, Folgetests durchzuführen. Die Teams senden uns regelmäßig aktualisierte Spielversionen und bitten um zusätzliches Feedback. Die Meinungen der Spieler sind ihnen sehr wichtig, weshalb sie uns regelmäßig kontaktieren.

Von unserem Communitymitglied IppuSenshu haben wir noch zwei weitere Fragen erhalten, die wir ebenfalls an Janine weitergeleitet haben:

Wie viele UR Labs habt ihr den insgesamt? Und wann wurde dort der erste Tests gemacht?

Anmelden kann man sich bei weltweit 16 UR Labs, die über 10 Länder verteilt sind. Wir haben aber auch noch ein paar kleinere Labs, die das anders handhaben.
Das UR Lab in Düsseldorf gibt es seit knapp 10 Jahren.

2 Kommentare

[Diary Studies] UR Lab Interview – Teil #1

Mit all den News rund um die Diary Study dachten wir uns, das wäre eine gute Gelegenheit, euch mit ein paar weiteren Infos rund um das Thema Playtests und User Research Studies (Nutzerstudien) zu versorgen: Was genau ist ein User Research Lab und wie arbeitet es? Welche Arten von Playtests werden dort organisiert und wie werden dann die gesammelten Daten genutzt?

Dazu haben wir uns mit User Research Analystin Janine aus dem UR Lab in Düsseldorf zusammengesetzt, um Antworten auf diese Fragen zu bekommen.

Was genau ist das User Research Lab?

Das UR Lab führt regelmäßig Playtests und Studien für unsere Projekte durch und ist dabei oft der erste Kontaktpunkt zwischen Spielern und einem neuen Spiel. Wir kombinieren high-tech mit gesundem Menschenverstand auf eine Weise, die es den Entwicklerteams erleichtert, die Benutzerfreundlichkeit und generell die Spielerfahrung ihrer Spiele während allen Phasen der Entwicklung zu verbessern.

Wo genau liegt das UR Lab?

Wir befinden uns direkt im Ubisoft Düsseldorf Studio, wo wir unseren Entwicklern ein modernes Test-Setup (Eye-Tracking, moderne PCs etc) anbieten, das nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen aufgebaut ist. Wir geben unser Bestes, unsere Tester willkommen zu heißen und dafür zu sorgen, dass sie sich in unserem Test-Labor wohl fühlen.

Gibt es mehrere User Research Labs? Wenn ja, haben sie unterschiedliche Aufgaben oder Foki?

Ja, wir haben weltweit mehrere Ubisoft UR Labs. Alle Teams konzentrieren sich auf das Verbessern der Benutzerfreundlichkeit und insgesamten Spielerfahrung für unsere Spiele. Jedes Lab hat andere Kompetenzen, oft ausgelegt auf die Projekte, an denen sie arbeiten. Alle Labs stehen miteinander in engem Kontakt um von den Ergebnissen und Methoden der anderen zu profitieren und generell ihre professionellen Fähigkeiten zu erweitern.

Passieren diese Forschungs-Studien nur vor dem Release eines Spiels oder auch danach?

Wir machen beides. Nutzerforschung und Benutzerfreundlichkeitstests sollten stets so früh wie möglich starten, um Probleme schon während den frühen Phasen der Entwicklung zu entdecken. Das hilft auch den Entwicklerteams, die so während der Entwicklung des Spiels ihre Zielgruppe schon viel besser kennen lernen.

Gleichzeitig hört die Nutzerforschung aber nicht mit dem Release eines Spiels auf – es gibt immer weiteren Raum für Verbesserungen. So werden wir beispielsweise auch dann aktiv, wenn ein DLC oder anderer neuer Content entwickelt wird, um so das gleiche Qualitätslevel zu gewährleisten.

Analysiert ihr auch Spielerdaten, die von unseren veröffentlichten Spielen gesammelt werden, oder veranstaltet ihr ausschließlich Playtests direkt bei euch?

Zu den Aufgaben des UR Lab gehören auch Game Analytics (Analyse von Spiel-Daten) und wir arbeiten eng mit unseren Daten-Analysten zusammen. Sie analysieren die Daten unserer Live-Games und unterstützen die Entwicklerteams mit ihren Ergebnissen. Normalerweise sind sie für quantitative Daten zuständig, während wir die Teams mit qualitativen Einblicken versorgen.

Gemeinsam können  wir unsere Dev-Teams so mit den umfangreichen Informationen versorgen, die sie zum jeweiligen Zeitpunkt benötigen, um bestimmte Entscheidungen zu treffen.

Wie kann ich an einer solchen Studie teilnehmen? Ladet ihr nur Leute ein, die in direkter Nähe wohnen?

Wenn ihr Interesse daran habt, eingeladen zu werden, müsst ihr euch unter https://playtest.ubisoft.com/bluebyte/de-DE/ registrieren. Dort könnt ihr auch das UR Lab auswählen, das euch am nächsten ist. Denn beachtet, dass ihr persönlich zum Studio gehen müsst, um an einem Test teilzunehmen.

Wenn ein Spieler-Test geplant ist, erhältst du eine erste E-Mail von uns. Diese leitet euch zu einer Umfrage weiter, die ihr ausfüllen musst, um euch für die jeweilige Studie zu bewerben. In dieser Umfrage stellen wir euch ein paar Fragen zu euren Spielgewohnheiten, zum Beispiel wie viel ihr spielt oder was eure Lieblingsspiele sind.

Nach dieser Umfrage analysieren wir eure Antworten und wählen dann die Kandidaten aus, die am besten die jeweilige Zielgruppe treffen. Manchmal suchen wir speziell nach Leuten, die eine Menge Zeit in einem bestimmten Spiel verbracht haben und manchmal suchen wir nach dem genauen Gegenteil.  Also keine Sorge, wenn ihr kein „Hardcore-Gamer“ seid.

Sobald ihr ausgewählt seid, erhaltet ihr noch eine finale Einladungsemail von uns und wir freuen uns darauf, euch schon bald im Studio willkommen zu heißen.

Wir laden dabei auch nicht nur Leute aus der direkten Umgebung ein. Wir laden grundsätzlich jede/n ein, die/der sich beworben hat und bereit ist, zu uns zu kommen. Manchmal haben wir Tester, die stundenlange Reisen auf sich genommen haben, nur um uns zu besuchen, was dann immer eine große Ehre ist.

Das war der erste Teil des Interviews. In Teil 2 reden wir nächste über den typischen Tagesablauf für einen Tester sowie auf welche Weise die Ergebnisse zusammengefasst und aufbereitet werden.

6 Kommentare

[Gebäude] Hafen

Wir haben den Hafen und seine Bedeutung für unsere Siedlung bereits im Blog zum Bevölkerungssystem erwähnt, aber lasst uns nun einmal einen genaueren Blick auf das Gebäude werfen – und seine Upgrades.

Der Hafen erlaubt es uns, Seeleute auf Schiffen zu unbekannten Gefilden zu senden um andere Siedler davon zu überzeugen, sich unserer Siedlung anzuschließen. Auf diese Weise vergrößern wir unsere Bevölkerung und erhalten mehr Siedler, die als Träger oder Bewohner in unserer Siedlung tätig sind oder zu Arbeitern, Bauarbeitern oder Soldaten ausgebildet werden können.

Der Hafen kann sofort auf Weiler-Stufe gebaut werden; Upgrades schalten größere Schiffe frei, die mehr Siedler transportieren können.

Auf Weiler-Stufe muss unser/e Seemann/frau ein kleines Boot für seine Expeditionen verwenden.

Auf Dorf-Stufe arbeiten zwei Seemänner im Hafen und eine etwas robustere Schaluppe wird verwendet.

Kleinstadt-Stufe schaltet die Pinasse frei, und 3 Seeleute transportieren Waren zum Hafen.

Und auf Stadt-Stufe übernehmen unsere 4 Seeleute sogar die Kontrolle über eine stolze Kogge.

Wenn wir unseren Außenposten im unerforschten Land gerade erst errichtet haben, ist es noch leicht, neue Siedler mit dem Versprechen von Abenteuer anzulocken. Aber je mehr neue Leute ankommen, desto wichtiger wird es, dass wir unsere Seeleute nicht mit leeren Händen losschicken und einfach nur hoffen, dass sie neue Siedler mit bloßen Worten überzeugen.

Viel besser ist es, zuerst ein paar Münzen in der Münzprägerei herzustellen. Je größer die Bevölkerung unserer Siedlung ist, desto mehr (und später: bessere) Münzen brauchen wir, um neue Siedler zu überzeugen.

Entlang der Küste unseres Landes können wir mehrere Häfen bauen und mehrere Schiffe gleichzeitig aussenden, um Siedler an unterschiedlichen Küsten anlanden zu lassen. Auf diese Weise können wir sie zu dem Teil unseres Reichs schicken, der die neuen Siedler am meisten braucht.

20 Kommentare

[Diary Studies] FAQ – Mehr zum Test und Datum

Nachdem wir in der vergangenen Woche die Tagebuchstudie angekündigt haben, haben wir nicht nur äußerst positives Feedback von euch bekommen sondern auch ein paar weitere Fragen.

Nicht alle davon wurden bereits durch unser erstes FAQ abgedeckt, daher haben wir eine Übersicht mit weiteren Informationen zusammengestellt, um eure Fragen zu beantworten und euch ein paar zusätzliche Details zu geben.

 

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, schreibt sie gerne in die Kommentare unterhalb des Artikels.

Ich habe noch keine Antwort auf meine Bewerbung erhalten. Wie weiß ich, ob ich ausgewählt wurde?

Aufgrund der Vielzahl an Bewerbern können wir leider nicht auf jede einzelne E-Mail antworten. Jeder, der für diesen Playtest ausgewählt wird, bekommt stattdessen eine separate Einladung via E-Mail.
Wenn ihr bis zum 25. November keine derartige Einladung erhalten habt, haben wir euch nicht für diesen Playtest ausgewählt.

Wird es in Zukunft noch weitere Playtests geben?

Ja, wir planen weitere Playtests mit unterschiedlichen Zielen und Umfang fürs nächste Jahr.

Benötige ich eine permanente Internetverbindung um an der Tagebuchstudie teilzunehmen?

Um das Spiel via Uplay PC herunterzuladen und zu spielen wird eine konstante Internetverbindung benötigt.

Könnt ihr etwas zum konkreten Zeitraum des Playtests sagen, damit ich bereits vorplanen kann?

Aktuell ist die Tagebuchstudie für den Zeitraum vom 2. Dezember bis 8. Dezember geplant. Die mindest-Spielzeit pro Tag beträgt 1 Stunde, ihr könnt euch aber frei einteilen, wann am Tag ihr diese Stunde spielt.

Könnt ihr noch ein paar weitere Details zum Test mit uns teilen?

Nachdem wir bereits ein paar Tests über unser User Research Lab organisiert haben, wollten wir außerdem unsere loyalsten Fans von unserer Community-Plattform „Die Siedler Allianz“ involvieren.
Unser Ziel ist es, mehr Feedback zum Spieleinstieg zu erhalten – wie einfach man in das Spiel findet – sowie eure Meinung zur Benutzeroberfläche und eurer Interaktion mit der Spielwelt ansich.

Könnt ihr Details zu den Systemanforderungen nennen?

Wir können keine spezifischen Details mit euch teilen, aber wir empfehlen, Windows 10 mit den aktuellsten Updates zu verwenden. Das Spiel ist nicht mit MacOS oder Linux kompatibel.

Bis zu welchem Datum kann ich mich für die Tagebuchstudie bewerben?

Die Bewerbungsfrist geht bis zum 24. November um 23:59 Uhr. Bewerbungen, die wir nach diesem Datum erhalten, werden nicht berücksichtigt.

In welcher Sprache muss ich meine täglichen Feedback-Reports schreiben?

Während die Version des Spiels für den Playtest nur in Englisch verfügbar ist, könnt ihr euren täglichen Reports (das Tagebuch) auf entweder Englisch oder Deutsch schreiben. Wenn ihr euer Feedback in keiner der genannten Sprachen geben könnt, können wir euch leider nicht für diesen Playtest in Betracht ziehen.

49 Kommentare

[Diary Studies] We want you! Bewerbt euch jetzt

Wir wollen EUCH! Es ist Zeit für die erste Tagebuchstudie für „Die Siedler“.

Mit der „Die Siedler Allianz“ haben wir euch seit der Ankündigung des Spiels über die Entwicklung auf dem Laufenden gehalten, euch über verschiedene Spielmechaniken informiert, Gebäude vorgestellt und nach eurer Meinung gefragt.

Nun möchten wir noch einen Schritt weiter gehen und das Spiel in eure Hände geben.

Die erste Tagebuchstudie ist derzeit für Ende November angesetzt. Genug Einleitung, nun zu den Details.

Tagebuchstudien sind für uns eine großartige Möglichkeit an detailliertes Feedback von einem Kern an Testern zu bekommen.

Die erst Studie wird 7 Tage dauern und wir suchen nach „Die Siedler“ Fans, die dazu bereit sind, für wenigstens eine Stunde am Tag über den Zeitraum des Tests zu spielen und über ihre Erlebnisse täglich Berichte und Feedback zur Verfügung zu stellen.

Die Spielzeit ist eine Grundvoraussetzung, um sicherzustellen, dass wir nützliche Daten über den momentanen Stand des Spiels und über bestimmte Spielfeatures erhalten. Ihr seid jedoch nicht auf eine Stunde am Tag limitiert; Tester können während des Tests das Spiel solange spielen wie sie mögen. Allerdings ist die Version des ersten Tests eingeschränkt.

Wie bewerbe ich mich für eine Die Siedler Tagebuchstudie?

Für die erste Tagebuchstudie werden wir die Tester über einem Bewerbungsverfahren auswählen. Bitte behaltet im Hinterkopf, dass es sich dabei nicht um einen Wettstreit handelt, wer am meisten Zeit im Spiel verbracht hat. Wir werden grundlegend nach einer guten Mischung an erfahrenen und unerfahrenen Die Siedlern Spielern für unsere Testgruppen Ausschau halten.

Voraussetzungen:

Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein und in der Lage, dass Spiel für mindestens eine Stunde am Tag zu spielen sowie etwas weitere Zeit zur Verfügung haben, uns über die Dauer von 7 Tage einen täglichen Bericht einzureichen. Weiterhin werden wir nur Spieler einladen, die über die „Die Siedler Allianz“ registriert sind. Wir erwarten von den Kandidaten weiterhin grundlegend konstruktives Verhalten, da wir in unseren Communities kein toxisches oder offensives Verhalten dulden.

Um euch für einen Platz bei den kommenden Tagebuchstudien zu bewerben, schreibt uns eine E-Mail in dem untenstehenden Format an die folgende Adresse: TheSettlersDiaryStudies@ubisoft.com

Die E-Mail muss folgendes beinhalten (kopiert einfach das Format unterhalb)

Titel/Betreff: Diary Study #1 – Dein Die Siedler Allianz Name 

Allgemeine Informationen:
Nationalität / Alter / Geschlecht

Dein Die Siedler Allianz Name:
Den Anzeige-Namen von eurem Uplay Account den ihr zur Registrierung auf TheSettlers-Alliance.com benutzt.
(Kann man am besten einsehen wenn man einen Kommentar auf dieser News hinterlässt)

Aktuelle Hardware:
CPU, RAM, Grafikkarte, Betriebssystem
DxDiag im Anhang der E-Mail wäre optimal

Spielzeit (ungefähre Angabe):

Die Siedler Online Spielzeit in Stunden:
Die Siedler 1 Spielzeit in Stunden:
Die Siedler 2 Spielzeit in Stunden:
Die Siedler 3 Spielzeit in Stunden:
Die Siedler 4 Spielzeit in Stunden:
Die Siedler 5 Spielzeit in Stunden:
Die Siedler 6 Spielzeit in Stunden:
Die Siedler 7 Spielzeit in Stunden:

Was ist dein Lieblings-„Die Siedler“ Titel und warum:

Bitte beschreib deinen „Die Siedler“ Spielstil:
Beispielsweise: Perfekte Wirtschaft aufbauen, gemütliches Siedeln, Militärische Ausrichtung, etc.

Das wichtigste “Die Siedler” Feature für mich ist:

Teile uns deine 3 Lieblings-Genres mit:
Action; Strategie; City-Builder; Rollenspiele; Adventure; etc.;

Welche anderen Spiele spielst du derzeit häufig:
Spiel A; Spiel B; …

Was bedeutet eigentlich Tagebuchstudie?

Tagebuchstudien sind Online-Tests, in denen ihr täglich, vom eigenen Computer, die Entwicklungsversion des Spiels auf Herz und Nieren prüft. Die Tagebuchstudien werden mindestens eine Woche andauern und wir setzen voraus, dass Tester das Spiel mindestens für eine Stunde an jedem Testtag spielen, sowie dazu in der Lage sind, uns zu den Tagen detailliertes Feedback zu geben.

Eine Stunde am Tag ist für mich kein Problem, was ist, wenn ich länger spielen möchte?

Während eine Stunde das Minimum ist, könnt ihr das Spiel über den Zeitraum des Tests so viel wie ihr wollt spielen. Beachtet das die Version eingeschränkt ist.

Was wenn ich eingeladen werde aber keine Zeit habe, wenn der Test stattfindet?

Es kann unter Umständen vorkommen, dass Tester während des Zeitraums keine Zeit haben. Sollte dies der Fall sein, bitten wir euch uns rechtzeitig zu informieren, damit wir einen anderen Tester aus der Liste auswählen können.

Welche Features werde ich testen können?

Während des Spieltests werden wir unterschiedlichste Features der aktuellen Version testen. Während wir durchaus einmal die ganze Spielerfahrung testen können, werden wir andere Male spezifische Features und Spielinhalte von euch unter die Lupe nehmen lassen.

Sind die Playtest unter NDA (Verschwiegenheitserklärung)?

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass ihr im Verlauf der Spieltests so einige nicht veröffentliche Details testen werdet. Da die Inhalte während der Tests nicht repräsentativ für die finale Version des Spiels sind, dürfen keine Inhalte aus den Tests mit der Öffentlichkeit geteilt werden.

Der Test wird im Rahmen einer NDA ablaufen und mit der Bestätigung dieser erklärt ihr euch dazu bereit, keine Details über das Spiel oder sonstige interne Informationen mit der Öffentlichkeit zu teilen.

Gibt es ein Mindestalter?

Wir wissen, dass Fans verschiedensten Alters Die Siedler spielen und lieben. Da die Tests jedoch im Rahmen einer Verschwiegenheitserklärung (NDA) laufen, müssen alle Spieler mindestens 18 Jahre alt sein.

156 Kommentare

[Dev] Pfad des Ruhmes – Vertrauen und Revolution

Lang Lebe die Revolution

Eure Siedler werden emotionaler als je zuvor über den Stand der Dinge in deiner Siedlung sein. Wir führen ein System ein, das wir „Vertrauen“ nennen und das bestimmt, wie loyal eure Siedler in einem Distrikt sind. Dieses System ist die Basis für unsere neue alternative Gewinnstrategie „Pfad des Ruhmes“.

Loyalität der Siedler

Jeder Siedler hat einen Wert, der definiert, wie loyal er zu seiner Fraktion ist. Dieser Wert liegt normalerweise bei Null, was „loyal“ bedeutet. Das oben erwähnte Feature Pfad des Ruhmes kann diesen Wert ändern. Zum Beispiel: Wenn ein Siedler den Sieg seines Helden in der Arena erlebt, ändert sich sein Vertrauen um +1. Das nennen wir „gestärkt“. Wenn sie Zeuge werden wie ihr Held verliert ändert sich der Wert um -1. Das nennen wir „konvertiert“. Konvertierte Siedler werden nicht mehr arbeiten, sondern zu Warte des Distrikts gehen und anfangen, zu protestieren.

Vertrauen

Jeder eurer Distrikte hat einen Vertrauenswert. Wenn es im Vergleich zu loyalen Siedlern in einem Bezirk zu viele Demonstranten gibt, sinkt das Vertrauen. Es wird auch wieder steigen, wenn ihr genug treue Siedler in einem Bezirk habt. Ihr könnt das Vertrauen eines Bezirks im Menü und an der Flagge der Warte erkennen. Je nach Verhältnis von Demonstranten zu loyalen Siedlern sinkt das Vertrauen schneller oder langsamer.

Revolution

Wenn das Vertrauen eines Distrikts Null erreicht, beginnt eine Revolution. Alle Siedler im Distrikt, auch die Loyalen, werden zu Demonstranten. Einer von ihnen geht zu Warte und ändert die Flagge in die Farbe des Spielers, der die meisten Siedler in diesem Bezirk bekehrt hat. In dem sehr seltenen Fall, dass zwei Spieler die gleiche Anzahl von Siedlern umgewandelt haben, bestimmt der Zufall den Gewinner.

Der Vorteil für den Sieger – und der Nachteil für den ehemaligen Eigentümer – bei dieser Art der Bezirkseroberung ist, dass alle Gebäude intakt bleiben und alle Siedler, sogar Militäreinheiten, die Seiten wechseln.

Vertrauen verbreiten

Man könnte sich fragen: „Und was machen diese gestärkten Siedler?“

Erstens: Die Siedler sind darauf vorbereitet, wenn der Feind versucht, sie zu bekehren. Ein gestärkter Siedler, der sieht, wie sein Held in der Arena verliert, wird danach zuerst ein loyaler Siedler, da sein Vertrauen ’nur‘ auf 0 sinkt. Zweitens werden gestärkte Siedler ihr Glück unter den konvertierten Siedlern verbreiten. Ein gestärkter Siedler wird jeden Demonstranten in seiner Nähe aufsuchen. Sie werden aufrichtig über das Leben und andere Sachen reden und am Ende werden beide loyal sein.
Es kann vorkommen, dass ein Siedler wütend ist, was bedeutet, dass er auf unserer Loyalitätsskala -2 Punkte erhalten hat. Diese Siedler werden weiterhin Protestierende sein und möglicherweise einen dieser Konversionspunkte an einen loyalen Siedler weitergeben, der sich ebenfalls in einen Protestierenden verwandelt. Es braucht zwei „Stärkungs-Punkte“, um sie wieder loyal zu machen. Nachfolgend eine Grafik, die das Ganze veranschaulicht:

Gegenmaßnahmen

Was könnt ihr tun, um eure Distrikte zu schützen?

Stärkt eure Siedler! Baut zum Beispiel Statuen, mit denen eure Siedler verlorene Arenakämpfe vergessen. Ihr könnt auch mit einem Freund oder Feind in der Nähe einen Arenakampf beginnen, wenn ihr sicher genug seid, dass ihr gewinnt.

Wenn ihr einen unmittelbaren Notfall habt und ein Distrikt bereits das Vertrauen verliert, könnt ihr eine Armee dorthin bewegen. Soldaten werden immer loyal sein und sie zählen zum loyalen Anteil der Siedler in einem Distrikt dazu. Seid jedoch vorsichtig, wenn es zu viele konvertierte Siedler gibt, kann die Armee dies möglicherweise nicht kompensieren, und wenn der Distrikt seine Loyalität ändert, wird dies auch die Armee tun.

29 Kommentare

[Stream] Pfad des Ruhmes Livestream – 31. Oktober

Um euch den Pfad des Ruhmes in Aktion zu zeigen, ein paar weitere Details dieser Siegmethode zu erklären und natürlich Fragen aus der Community dazu zu beantworten, veranstalten wir diesen Donnerstag, den 31. Oktober, einen Die Siedler Livestream!

Wir werden 2 separate Streams veranstalten:

Der deutsche Stream startet um 18 Uhr CET/UTC+1.
Danach folgt der englische Stream um 19 Uhr CET/UTC+1.

Wir werden das VOD im Anschluss mit euch teilen, damit ihr nichts verpasst 🙂

Also, streicht euch den Tag im Kalender an und wir sehen und am Donnerstag auf twitch.tv/ubisoftbluebyte!

Kommentieren

[Dev] Pfad des Ruhmes – Rekrutierung, Training & Turnier

Ein detaillierter Einblick, erklärt von Sebastian Knietzsch – Senior Game Designer

Der Pfad des Ruhmes ist eine der neuen Strategien, um Distrikte zu übernehmen und damit eine Partie in Die Siedler zu gewinnen. Ihr könnt Helden rekrutieren, trainieren und sie anschließend in Arenakämpfe schicken. Für Ruhm und Ehre!

Rekrutierung & Training

Wenn ihr einen Helden rekrutieren wollt, müsst ihr zuerst die „Heldenbarracke“ bauen. Hier lebt, trainiert und isst der Held und sein Trainingspartner.
Es wichtig, zu beachten, dass euer Held von eurem Kolonieschiff kommt. Wenn ihr also die Heldenbarracke weit im Land baut, muss der Held zuerst noch eine Weile dorthin laufen; wenn ihr sie wiederum an der Küste errichtet, ist der Weg zur Arena länger.

Aktuell könnt ihr Helden aus 3 verschiedenen Schulen rekrutieren:

  • „Die Schule des Schnabels“ kämpft mit Schwertern
  • „Die Schule der Greifer“ kämpft mit Keulen und Streitkolben
  • „Die Schule der Klauen“ bevorzugt schwere Waffen wie Äxte

Wenn Helden genug zu Essen haben und sich nicht gerade auf einen Arenakampf vorbereiten, können sie trainiert werden. Das Training verbessert Attribute, die wiederum die Heldenwerte beeinflusst, so dass euer Held mehr einstecken, austeilen oder dem Gegner besser ausweichen kann.

Turnier-Vorbereitungen

Um ein Turnier zu veranstalten, müsst ihr eine Arena bauen. Diese benötigt genug Bauplatz sowie eine Menge Ressourcen. Wenn ihr euch dafür entscheidet, dem Pfad des Ruhmes zu folgen, sollte eure Produktionsinfrastruktur bereit dafür sein.

Sobald die Arena fertig ist, werden zwei Arbeiter den Job als Herolde aufnehmen. Wenn ihr ein Turnier veranstalten wollt, müsst ihr die Arena auswählen, einen eurer Helden auswählen (sofern ihr mehrere Heldenbaracken habt) und dann einen Ort im Territorium des Spielers bestimmen, den ihr herausfordern wollt. Euer Held wird sich sofort auf den Weg zur Arena machen und dort darauf warten, dass sein Gegner ankommt.

In der Zwischenzeit wird sich einer eurer Herolde zu dem Punkt aufmachen, den ihr zuvor ausgewählt habt, und dort das Turnier ankündigen. Siedler werden aufhören zu arbeiten, sich um ihn versammeln und ihm anschließend zurück zur Arena folgen, wo sie die Tribüne füllen. Auf diese Weise hat bereits das Ankündigen eines Turniers einen Einfluss auf die Wirtschaft eures Gegners.

Der Spieler kann sich entscheiden, ob er die Herausforderung annimmt und einen Helden schickt – oder direkt aufgibt. Wenn ein Held ausgewählt wurde, wird er oder sie sich ebenfalls dem Herold anschließen. In der Zwischenzeit kündigt euer anderer Herold das Duell bei euch im Territorium an, und untätige Siedler werden sich auf den Weg zur Arena machen, um euren Helden an zufeuern.

Der Kampf

Sobald alle Zuschauer und beide Herausforderer angekommen sind, kann das Spektakel beginnen. Die Helden tauschen Schläge aus, parieren und kontern bis einer von ihnen besiegt ist. Bei einigen Zuschauer, des siegreichen Helden, wird als Folge davon das Vertrauen in ihren Herrscher steigen, während Zuschauer, die den Verlierer unterstützt haben, das Vertrauen in ihren Herrscher verlieren. Siedler mit niedrigem Vertrauen werden zu Aufständischen, was zu Revolutionen führen kann – aber mehr dazu im nächsten Dev Blog.

Aufgeben

Wenn euer Gegner eine Herausforderung ablehnt, wird der Trainer eures Helden die Rolle des gegnerischen Helden in der Arena einnehmen. Einen solchen Schaukampf gewinnt euer Held immer. Euer Herold wird trotzdem Siedler eures Gegners als Zuschauer heranbringen – und die werden absolut nicht glücklich sein. Tatsächlich werden sie es sogar schlimmer finden, als ihrem eigenen Helden beim Verlieren zuzuschauen.

Freundschaftliche Turniere

Wenn ihr wollt könnt ihr auch die Siedler eines Verbündeten zu einem Schaukampf zwischen eurem Helden und deren Trainer einladen. Alle Zuschauer erhalten einen Vertrauens-Boost am Ende des Kampfes. Das kann dabei helfen, eure Siedler eine vergangene Niederlage zu vergessen oder sich für eine kommende zu wappnen.

Statuen

Statuen können nicht nur dazu gebaut werden, eure Helden zu ehren, sondern auch als Gegenmaßnahme um die Siedler zu beruhigen, die euren Helden beim Verlieren zugeschaut haben. Von Zeit zu Zeit gehen Siedler mit einem niedrigen Vertrauenswert zu einer dieser Statuen um nachzudenken und zu „heilen“.

14 Kommentare

Starting from Scratch: Vom Konzept zum Modell

Viele verschiedene Modelle müssen für die Welt von Die Siedler designt werden: Von Häusern über Bäume und Tiere hin zu den Siedlern selbst.

In diesem Beispiel wollen wir euch den Weg von einer 2D Konzept-Zeichnung zum finalen Modell im Spiel zeigen. Schaut euch an, wie der Anführer der Axtkrieger, Ragnar, zum Leben erweckt wird!

18 Kommentare

[Gebäude] Bäckerei

Wir haben euch letzte Woche gezeigt, wie unsere Siedler an Mehl kommen, lasst uns also zum spannendsten Teil der Produktionskette kommen: dem Brot-Backen!

Die Bäckerei benötigt frisches Mehl sowie Laubholz – für den Ofen – um Brot herzustellen; eine Portion Mehl und ein Laubholz reichen für genau zwei Brote.
Diese werden dann auf dem Markt vom Backwarenstand unseren Bewohnern angeboten. Unsere Bewohner können Brot auf verschiedene Weisen verwenden, um unsere tüchtigen Arbeiter zu versorgen. Brot stellt auch alleine bereits Ausdauer wieder her, aber ist deutlich effektiver, wenn es Teil einer Mahlzeit ist.

Das bedeutet, dass wir unsere hart arbeitenden Siedler einen Wild-Burger – stellt euch einen Hasen zwischen zwei Scheiben Brot vor – oder einen Hot Dog anbieten können; so stellen wir sicher, dass sie anschließend hoch motiviert zurück zur Arbeit gehen.
Natürlich brauchen wir dazu zuerst noch einen Jäger oder einen Bauernhof mit Schweinen.

Die Bäckerei kann ab Kleinstadt-Stufe gebaut werden und benötigt drei Arbeiter.

Da unsere Bäcker Profis sind, gibt es keine weiteren Upgrades, die neue Arbeiter hinzufügen. Wir können aber natürlich jederzeit mehr Bäckereien bauen.

38 Kommentare