Springe zum Inhalt

[Com] Community Update #5 – TSA Update, GC Coverage & erster Stream

Hallo zusammen, willkommen zu Community Update Nummer 5!

Diesmal haben wir einen recht starken „Gamescom-Fokus“, mit einer überarbeiteten Medien-Sektion auf der Die Siedler Allianz, Eindrücke unserer Community Mitglieder von der diesjährigen gamescom und unserem ersten Die Siedler Livestream.

Unsere Umgestaltung der Website liegt schon etwas zurück, aber wir haben die gamescom 2019 nochmal als Anlass genommen, mehrere Screenshots und Konzept-Artworks, sowie den neuen Trailer der Medien-Sektion hinzuzufügen.

Ihr habt bestimmt schon unsere gamescom 2019 Zusammenfassung gelesen, in der wir Impressionen von der Messe geteilt, und euch einen Überblick darüber gegeben haben, was wir in der Ubisoft Lounge präsentiert haben.

Aber in diesem Community Update wollen wir stattdessen die Eindrücke und das Feedback von einigen von euch, unseren Community-Mitgliedern, teilen, die uns auf der gamescom besucht haben – mit dabei auch unsere drei Ubisoft Star Player.

Lasst und mit Steinwallen beginnen, der seine Eindrücke von der gamescom in einem 25min langen Video zusammengefasst hat. (Deutsch)

Der Spender hat sein eigenes Preview für Die Siedler mit neuem Gameplay Material aufgenommen. (Deutsch)

Patrick von der Zocker Lounge hat es nicht nur geschafft, Creative Director Volker Wertich zu einem Interview zu überreden, sondern hat ebenfalls sein erstes Preview-Video veröffentlicht. (Deutsch)

Unser dritter Star Player, Aliestor, hat mittlerweile mehrere Videos zu Die Siedler veröffentlicht, und zuvor bereits seine Messe-Eindrücke in einer Videoreihe zusammengefasst. (Englisch)

Arekkz Gaming hat seine Zusammenfassung ebenfalls in einem 8-minütigen Preview präsentiert. (Englisch)

Und schließlich, haben wir quaz9, der Die Siedler auf der gamescom bereits anspielen konnte und euch einen Überblick darüber gibt, was er dabei erlebt hat. (Polnisch)

Und schließlich, weniger als eine Woche ist es her, haben wir nicht nur das einjährige Jubiläum der Der Siedler Allianz gefeiert, sondern auch den allerersten Die Siedler Livestream veranstaltet. Wenn ihr den Stream verpasst habt oder ihn nochmal anschauen möchtet (wir können euch verstehen), dann findet ihr das VOD dazu hier:

 

Und wir können euch bereits sagen: das war definitiv nicht der letzte Livestream, weitere sind bereits geplant.

Wir wollen außerdem erneut darauf hinweisen, dass es ein paar fantastische Websiten für zusätzliche Karten für Multiplayer und Singleplayer Fans der Die Siedler History Collection gibt.

Werft einen Blick auf die Seiten Siedelwood für Die Siedler 5 & 6 und Mapsource für Die Siedler 3 bis 6.

Bleibt dran für weitere Blogs und Details und teilt euer Feedback mit uns hier auf der Die Siedler Allianz oder auf unseren Social-Kanälen.

Und wenn ihr ein fantastisches Community-Projekt habt, das ihr uns vorstellen wollt, an magischen Die Siedler Videos arbeitet oder ein paar coole neue Karten für eines der Die Siedler Spiele arbeitet, schreibt uns eine E-Mail an thesettlers-community@ubisoft.com und wir stellen euch in einem zukünftigen Blog vor.

16 Kommentare

  1. Palisander

    Vorschlag zur Evaluierung eines Verteidigungsboosts über eine „Überrationierung“

    Ich hab euch mal eine kurze Excel Tabelle mit ein paar Zahlenwerten geschickt.
    Seit einiger Zeit geistert bei mir schon die Fragestellung herum, wie sinnvoll wohl ein System wäre, mit dem sich Soldateneinheiten, jeweils eines Militärgebäudes oder mehrere kurzfristig rein DEFENSIV boosten lassen würden, sodass man nicht immer 100%ig sagen kann:
    „Ich brauch jetzt genau diese Anzahl von Soldaten um diesen Sektor einzunehmen, weil ich weiß, dass dieses Gebäude maximal xy Anzahl von Soldaten maximal fassen kann“ (insbesondere mit den schwächsten und mittel“stärksten“ Soldaten).

    Daher hatte ich ins Auge gefasst wie das wohl wäre, wenn wir eine Art Dauerrationierung ermöglichen, bei der immer einmalig, in drei Tiers, es möglich ist den Angegriffenen im Vorhinein, wenn man zusätzliche Rationen im angegriffenen Militärgebäude hinterlegt hat, den Soldaten einen Verteidigungsbonus zu geben.
    Allerdings ohne die Lebensleiste oder die Angriffgeschwindigkeit selbst anzutasten, sodass die Nützlichkeit der stärkeren Soldaten unverändert bleibt.

    Das sind alles sehr konservative Werte, nur darauf ausgerichtet einen Überraschungsboost gegen angreifende Truppen gleicher Stufe zu haben und es im Extremfall so gerade noch hinzubekommen gegen die nächst höhere Stufe bestehen zu können, wenn man sich bei Tier 3 bedient.

    Grundgedanke war Tier 1-3 wären jeweils bspw. 6 oder 12 Nahrungseinheiten von einer Art Soldatenration (Anzahl abhängig von wie viele Soldaten das Gebäude beherbergen kann), iwas was sich lange lagern lassen würde (Zwieback, Salami) und wahrscheinlich am ehesten Nahrungmittelgüteklasse 2 entsprechen würde.
    Dann setzt man einen Auftrag wie viel man einlagern möchte und je nachdem welchen Tier man mitnimmt muss man abhängig von der maximalen Gebäudekapazität an Soldaten mindesten 6 dann 12 dann 18 Einheiten einlagern, oder beim großen Gebäude(Burg/Festung) 12,24,36. Und nachdem man 2x angegriffen wurde ist der Vorrat aufgebraucht und man muss nachschieben, sofern man den Defensivbonus für das Gebäude behalten will (2x in dem Fall in dem ich jetzt davon ausgehe, dass jeder Angriff auf das zu verteidigende Gebäude, egal mit wie vielen Einheiten, pauschal als Angriff gewertet wird und sonst könnte der Gegner einmal mit 6 Mann angreifen und der Vorrat wäre aufgebraucht, würde dem System irgendwie den Sinn rauben).

    Das Ganze könnte man noch mit einer Animationloop der Bogenschützen auf den Dächern der Wachtürme verknüpfen, Türme von Mauern mal ausgenommen, da Ihr die ja nicht als Militärgebäude zählt und ich bisher auch nicht glaube, dass sich in den Türmen Soldaten einquartieren lassen im Spiel.

    Was ich mir aus dieser Art zeitlich limitierten Defensivboost und einer zusätzlichen Animation der Bogenschützen verspreche…
    Etwas mehr taktische Finesse, insbesondere bei Begegnungen im Early und Mid-Game.
    Wenn ich über eine besondere Animation der Bogenschützen an den Gegner telegrafiere, dass dieses Gebäude geboostet ist, er aber nicht weiß welche Stufe, schickt er mir vielleicht nur einen kleinen Trupp an dem er Abschätzen kann, wie viele Soldaten er danach noch übrig haben wird um das Gebäude zu besetzen und zu verteidigen. Diese Unsicherheit nutze ich dann eventuell aus um eines seiner Gebäude anzugreifen. Darüber könnte sich eine recht spanende Art von Meta-Game an den Grenzen entwickeln, wenn es darum geht ob du weißt was ich weiß und umgekehrt.

    Wäre noch zu evaluieren inwiefern ein zusätzlicher Multi für die Anzahl benötigte Nahrungmittel, abhängig von der ->Soldatenstufe und der Anzahl dieser Soldaten<- dazukommt.
    Momentan ist das auch nur Gedacht für Nahkampfeinheiten so war die Überlegung, daher habe ich Bogenschützen jetzt nicht in diesen Defensivbonus mit einbezogen oder die in irgendeiner Form bei der Berechnung berücksichtigt.

    Ihr könnt ja mal in die Excel Tabelle schauen und euch angucken ob diese Skalierung was taugt. Könnts mir interessant vorstellen, wenn die Initiativkosten für einen Kampf nicht mehr ganz zu 90 oder 100% abschätzbar wären.

    PS die Nahrungkosten für dieses System wären natürlich seperat zu der Nahrung die jeder Soldat eh essen/aufnehmen muss.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  2. krandi

    Wird es im neuen Siedler auch Teiche, Seen, Bäche und Flüsse geben? Und evtl. Brücken? Oder Fähren?

  3. krandi

    Die Germanen könnten als sättigende Essensbeilage Kartoffeln anbauen, die Chinesen könnten Reis anbauen und die Italiener könnten aus Getreide und Eiern Nudeln machen als sättigende Essensbeilage.

  4. krandi

    Es wäre gut, wenn man auch beim Spiel gegen den Computer (Singleplayer-Modus) so eine Friedenszeit einstellen könnte, bis zu die die KI nicht angreift.

  5. JK Siedler

    Wird es eigentlich auch Schiffbau bzw. Karten mit mehreren Inseln geben?
    Ich habe unter einer anderen Meldung die Diskussion über das Sägewerk verfolgt.
    Könnte man das nicht vielleicht auch so machen, dass man unter dem Sägebalken so eine art Trittbrett einfügt, so wie bei alten Nähmaschienen.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  6. krandi

    Wenn man auf bewaldeten Gebieten Gebäude oder Wege baut, sind dann die Bäume und Büsche plötzlich weg – auch im finalen Spiel? Bei Siedler 1 – 4 musste man die Bäume abholzen, um Bauland zu gewinnen.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  7. Antworten zum Kommentar anzeigen