Springe zum Inhalt

[Dev] Bevölkerungssystem

In älteren Beiträgen des Entwickler-Blogs haben wir über das Essenssystem gesprochen und wie eure Einwohner eure Arbeiter versorgen. Veteranen der Serie haben sich vielleicht gefragt, ob Häuser eine andere Funktion haben und wie man neue Siedler erhalten könnte?

Tja, diese Fragen beantworten wir diese Woche im Entwickler-Blog. Wir werden über das „Hafen- & Bevölkerungssystem“ sprechen und alles, was damit in Verbindung steht.

Im neuen „Die Siedler“ gibt es verschiedene Siedler-Typen. Unsere Arbeiter in Blau kümmern sich um das Bauwesen, sie sammeln Rohstoffe und verarbeiten Materialien. Es gibt auch Träger, das sind die Mädchen und Jungs mit den weißen Shirts. Diese fleißigen Bienchen transportieren Waren von A nach B.

Das Gebäude:

Um neue Träger zu erhalten, müssen wir einen Hafen bauen. Das geht an der Küste. In der ersten Phase benötigt der Hafen Stämme aus Weichholz als Baumaterial.

Sobald das Gebäude steht, verlässt der Hafenmeister in seinem kleinen Ruderboot die Insel auf eine Reise in unbekannte Gefilde, um andere Siedler zu überzeugen, sich unserer Siedlung anzuschließen.

Da das Boot wirklich klein ist, kann ihn nur eine Handvoll neuer Siedler begleiten.

Obwohl die neuen Siedler, die auf unserer Insel ankommen, allesamt Träger sind, können sie später für andere Rollen ausgebildet und trainiert werden.

Die Gewässer sind rau, und wir müssen sicherstellen, dass unsere Siedler sicher ankommen. Die Aufgabe des Hafenmeisters besteht aber nicht nur darin, neue Siedler für unsere Insel anzuwerben! Er oder sie repariert mit Stämmen aus Laubholz auch Boote.

Bevölkerungslevel:

Während es einfach ist, neue Siedler in eine abenteuerliche, neue Siedlung auf einer unerforschten Insel zu locken, wird das Ganze schwerer, sobald der Bevölkerungslevel gestiegen ist. Wir können die Chance, dass neue Siedler sich unserer Siedlung anschließen, erhöhen, indem wir den Vorschlag mit ein paar Münzen untermauern.

Es ist also an der Zeit, eine Münzanstalt/Münzstätte in Angriff zu nehmen. In der ersten Phase können wir mit Kupfererz Kupfermünzen herstellen, da wir allerdings mit Silbererz bessere Münzen herstellen wollen, bauen wir unsere Münzstätte aus.

Wenn wir wertigere Münzen anbieten, wachsen die Chancen, andere zu überzeugen. Der Ausbau des Hafens sollte ebenfalls an vorderster Stelle stehen. Wir erhalten nicht nur bessere Schiffe, auf denen mehr Leute Platz haben, sondern auch mehr Arbeiter, die die Boote beladen und reparieren können.

Wenn genug Platz zur Verfügung steht, können mehrere Häfen gebaut werden, um schneller neue Siedler zu erhalten. Die Anforderungen bleiben die gleichen. Wenn bereits viele neue Siedler in unserer Siedlung leben, müssen wir Goldmünzen zur Verfügung stellen, um sicherzugehen, dass die Schiffe auch vollgeladen zurückkehren.

Mit einer einfachen Option können wir entscheiden (indem das Gebäude auf „an“ oder „aus“ gestellt wird), in welchem Hafen die Helfer anlegen sollen. Außerdem können wir festlegen, welche Münzart jeder Hafen verwenden soll, um Leute anzulocken.

Das Spiel hält noch andere Möglichkeiten bereit, um neue Sieder zu erhalten, aber es ist noch zu früh, um alles zu verraten.

Auch wenn wir diese Leute noch nicht brauchen, sind sie nicht nutzlos. Die Siedler, die sich ausruhen, können Motivationspunkte generieren, aber immer langsam – mehr dazu gibt es im nächsten Entwickler-Blog. 🙂

Was haltet ihr von den Konzepten? Gefallen euch der Hafen und das Populationssystem? Teilt es uns in den Kommentaren unten mit.

25 Kommentare

  1. OostfreesJung86

    Einfach toll eure Grafik zum Spiel. Sehr idyllisch. Ich denke ich kann mit dem Spiel sehr gut vom Alltag abschalten.
    Es sieht einfach schön gemütlich aus. Obwohl es natürlich auch zur Sache gehen kann. Kämpfen, zum Beispiel.

    Ich würde es begrüßen wenn es ein Familien-System geben könnte. Also das in den Häusern Männlein & Weiblein einziehen und Kinder o. eventuell fertige Siedler daraus „entstehen“ können, sozusagen. Wie aus dem alten Pc-Spiel „Cultures“

  2. IppoSenshu

    Erstmal: das Wasser (Animation und Reflexion) gefällt mir sehr gut! 🙂

    Das neue System hört sich spannend an, aber ich habe auch etwas bedanken, dass das Anwerben neuer Siedler zu lange dauern könnte? Über die Alternative bin ich aber gespannt.
    Und auch gut durchdacht, das nicht benötigte Siedler erstmal Motivationspunkte genieren – dafür würde ich gerne mehr erfahren. Dann lohnt sich das Anwerben ja eigentlich fast immer.

  3. kaidu

    In dem Video sieht es aus, als ob die Boote lediglich größere Schiffe anfahren, wo dann die restlichen Siedler warten. Auch etwas komisch – die Siedler warten brav im Schiff bis sie abgeholt werden. Aber okay. Tausendmal besser als Siedler 3/4, wo beim Bau eines Wohnhauses plötzlich dutzende Siedler aus dem Nichts erscheinen.

    Das System impliziert, dass jede Siedlung an einer Küste starten muss. Davon abgesehen macht das aber einen sehr guten Eindruck. Mir gefällt das Konzept, dass in Siedler wieder das „Siedeln“, also dass kolonisieren neuer Ländereien im Vordergrund steht.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  4. Smoper

    Hallo,

    ich muss zugeben, dass ich bis zum vorletzten Absatz

    „Das Spiel hält noch andere Möglichkeiten bereit, um neue Sieder zu erhalten, aber es ist noch zu früh, um alles zu verraten.“

    nicht von der Idee überzeugt war. Ich hoffe auch, dass es nicht die „Haupt-„möglichkeit wird Siedler zu generieren. Es würde meiner Meinung nach die Spielweise und den Startpunkt der Siedlung zu sehr beeinflussen und lässt eventuell kaum Spielraum für andere Wege offen.

    Zzt. klingt es so als wäre jede Map von Wasser umgeben. Ich liebe Schiffe in Siedler (hoffe das wir dazu auch noch einiges erfahren =) ). Aber sollte es ein muss werden im neuen Siedler schränkt das zu sehr ein. (Ist zumindestens mein erstes Gefühl)
    Dies würde bedeuten, dass man immer zugang zur Küste benötigt oder der Startpunkt immer an einer Küste ist!? Und am besten sollte man noch einen möglichst großen Zugang haben?

    Sollte dieses Feature aber nur eine unterstützende (zusätzliche) Möglichkeit sein um an Siedler zu kommen, z.b. wenn die Landmassen begrenzt sind oder es sich halt um eine „Wassermap“ handelt, finde ich die Idee genial.

    Warten wir mal die anderen Möglichkeiten ab. =)

    Vielen Dank, dass es endlich neue Infos zum neuen Siedler gibt <3

    VG Smoper

  5. Heffernan

    Wird man so auch das Personal für das Militär bekommen?
    Gibt es noch eine andere Art Arbeiter zu bekommen geben, außer eventuell die vom Feind .
    mfg
    Heffi

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  6. Elvis-sama

    Sehr coole Idee! Man sieht, dass der Kolonialisierungsaspekt im Vordergrund steht. Interessant! <3 Freue mich schon auf die nächsten Veröffentlichung. Sieht auch top aus. Gute Arbeit, Leute.

  7. Eurofighter1200

    Auch wenn ich die alte art mochte, mit den Wohnhäusern bauen und man bekommt neue Siedler, so gefällt mir dieser neue Ansatz doch sehr gut. Häuser müssen ja trotzdem gebaut werden und nun ist es wichtiger und komplexer einen stetigen zustrom an Siedlern zu generieren. In kombination mit den Münzen ist es dann wichter denn je eine gute und durchdachte wirtschaft aufzubauen.

  8. sunny-u7

    Ja, ich glaube die Idee gefällt mir. Mal eine etwas andere Art um an Siedler zu kommen. Außerdem freue ich mich, dass wieder ein Hafen und Boote schon mal gleich mit dabei sind. 🙂

  9. DerSpendertv

    Eine tolle und auch realistische Idee neue Siedler für die Siedlung heranzuholen. Eine andere Vermehrung mit Kinder und ältere Menschen die Sterben ginge für mich zu weit. Dann bin ich noch gespannt auf die weitere Möglichkeiten Einwohner zu bekommen. Gefühlt wieder viel zu wenig Info schämt euch uns so auf die Folter zu spannen ;-). Danke für den tollen Blog. Gruß Spenderoni.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  10. Siedler

    Also ich finde es auch noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, neue Siedler nur mittels Hafen zu bekommen. Als zusätzliche Quelle für Siedler fände ich es ok. Aber eine grundlegende eigene, wenn auch langsame Vermehrung würde ich auch besser finden.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  11. krandi

    Es tut mir sehr Leid, das sagen zu müssen, aber ich finde diese Art der Siedlervermehrung als totalen Müll! Warum können sich die Männer und Frauen auf der Insel nicht vermehren wie das bei Menschen eben üblich ist??? Wie umständlich kann Siedeln sein?! Schon bei jedem Fischer und Schmelzer, ja bei jedem Holzfäller einen Markt und ein Haus bauen zu müssen und dann das!

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  12. Lerendil01

    Das sieht mal wider extrem viel versprechend aus und es gefällt mir sehr! Wird es denn auch see schlachten geben oder nicht?
    Liebe Grüsse L.