Springe zum Inhalt

Berufe

Die Männchen ohne Werkzeuge sind die so genannten „freien SIEDLER“. Das bedeutet, sie haben keinen Beruf, was sich aber schon bald ändern wird. Denn sobald Sie ein Gebäude in Auftrag geben, werden sich ein paar dieser freien SIEDLER zu einem Ihrer Warenstapel begeben und sich dort eine Schaufel nehmen [eine kleine Anzahl Schaufeln gehört zur Startausrüstung!]. Diese SIEDLER haben automatisch den Beruf des Planierers angenommen.

Die Planierer werden sich sogleich auf den Weg zur Baustelle machen, um den Boden für das Gebäude einzuebnen. Während die Arbeit voranschreitet, werden einige weitere SIEDLER zu einem Warenstapel gehen und dort einige Steine und Bretter aufheben. Diese SIEDLER sind dann zu so genannten Trägern geworden, die das benötigte Baumaterial an die Baustelle liefern. Träger bilden das Rückgrat Ihrer Siedlung!

Sie sorgen dafür, dass die benötigten Rohstoffe rechtzeitig dorthin gelangen, wo sie gebraucht werden. Nur so können Ihre anderen Gebäude die Produktion aufrecht erhalten. Doch zurück zu unserem Bauauftrag: Da nun alles bereit für den eigentlichen Aufbau des Gebäudes ist, werden wiederum einige SIEDLER zu dem Warenstapel gehen und sich dort je einen Hammer nehmen [auch ein Grundkontingent an Hämmern ist bei Spielstart verfügbar]. Diese SIEDLER haben den Beruf des Bauarbeiters ergriffen, der dritten grundlegenden Tätigkeit, ohne die der Aufbau einer Siedlung nicht möglich ist. Daher haben wir auch dafür gesorgt, dass sich im Programm immer eine ausreichende Menge Schutzkleidung [Lederweste, Handschuhe] befindet, die von Ihren Bauarbeitern kostenlos genutzt werden kann.

Sie können SIEDLER, die die Grundberufe ausüben, nicht direkt steuern! Das bedeutet, Sie können einem bestimmten Bauarbeiter nicht den Auftrag geben, ein Gebäude zu bauen. Sie erteilen vielmehr ganz allgemein einen Bauauftrag. Die entsprechenden Arbeiter führen die Anweisung daraufhin selbständig

Sobald ein Gebäude fertiggestellt ist, wird ein freier SIEDLER dort einziehen und automatisch den Beruf ergreifen, der dem Gebäude entspricht. Haben Sie z. B. eine Bäckerei erbaut, so wird ein freier SIEDLER in das Gebäude einziehen, die darin befindliche Arbeitskleidung anlegen und fortan sein Leben als Bäcker zubringen. Es gibt allerdings auch Berufe, die zwingend den Gebrauch eines bestimmten Werkzeugs erfordern, z. B. der des Bergmanns. Um als Bergmann tätig sein zu können, braucht auch der eifrigste SIEDLER eine Spitzhacke. Sollten Sie also eine Mine errichtet und keine Spitzhacke mehr verfügbar haben, so wird sich niemand bereit finden, die Arbeit in der Mine anzutreten.

Sollte dieser Fall wirklich einmal eintreten, so werden Sie vom Programm allerdings darauf hingewiesen und können so leicht für Abhilfe sorgen. Haben Sie das benötigte Werkzeug vorrätig, so wird der betreffende SIEDLER es sich automatisch nehmen und zügig mit der Arbeit beginnen. Mit zunehmender Spieldauer wird es in Ihrer Siedlung eine große Anzahl verschiedener Gebäude und somit Berufe geben. Beachten Sie, dass Ihre SIEDLER sich ihren jeweiligen Beruf nicht leichtfertig ausgesucht haben. Jeder Einzelne ist mit seinem ganzen Herzen dabei. Das bedeutet allerdings auch, dass der einmal gewählte Beruf nicht mehr geändert werden kann. Sollte also ein Steinmetz keinen Arbeitsbereich mit Felsen mehr finden können, wird er arbeitslos. Es sei denn, Sie reißen sein Haus ab und bauen eine neue Steinmetzhütte an einem weiteren Felsvorkommen. Der Steinmetz wird sich mit Freude der neuen Aufgabe zuwenden.

Etwas flexibler gestaltet sich die Situation bei den Bergleuten. Bergleute können in jeder Mine arbeiten. Wird z. B. ein Bergmann aus einer Kohlemine arbeitslos, da das Kohlevorkommen erschöpft ist, können Sie ihn auch problemlos in einer Eisenmine weiterbeschäftigen. Sie müssen dazu lediglich die ausgediente Kohlemine abreißen. Schon wird sich Ihr Bergmann aufmachen und eine andere Mine suchen. Sollte gerade keine frei sein, so wird er geduldig darauf warten, dass Sie eine weitere Mine eröffnen und er sich dorthin begeben kann.

Sie können SIEDLER, die einen Beruf ausüben, nicht direkt steuern. Sie können allerdings einen gewissen Einfluss nehmen, indem Sie den Arbeitsbereich z. B. eines Holzfällers festlegen oder die Tätigkeit des Gebäudes an- bzw. ausschalten.

Es gibt bei Ihren SIEDLERN auch einige Berufe, die nicht automatisch angetreten werden. Dazu gehören der Pionier, der Geologe, der Gärtner, der Dieb und der Saboteur. Soll einer oder mehrere Ihrer SIEDLER einen dieser Berufe ergreifen, so müssen Sie dies im Spezialistenmenü genau angeben. Aber auch hier gilt, dass Sie für die einzelnen Berufe die notwendigen Werkzeuge bereithalten müssen.

Die Spezialisten unterscheiden sich aber auch in anderen Punkten von ihren Mitbürgern. Sie können selektiert und direkt gesteuert werden. Um eine einzelne Einheit zu selektieren, klicken Sie sie mit der linken Maustaste an. Sie können natürlich auch mehrere Einheiten auswählen oder Gruppen bilden. Wenn Sie einen Spezialisten durch Klicken mit der rechten Maustaste an einen bestimmten Ort schicken, wird er dort seine spezielle Tätigkeit aufnehmen, d. h. ein Geologe wird nach Rohstoffen suchen und ein Pionier beginnt, Land einzunehmen. Wollen Sie die Aufnahme der Tätigkeit verhindern, so müssen Sie während des Rechtsklicks die Alt-Taste gedrückt halten.

Wie Sie sehen, ist es den Spezialisten durchaus möglich, das eigene Siedlungsgebiet zu verlassen. Der beispielhaft genannte Geologe kann also auch auf neutrales Gebiet gesandt werden, um dort nach Rohstoffen zu suchen. Natürlich könnte er seine Suche auch auf gegnerischem Terrain beginnen, wäre dann aber den Angriffen feindlicher Soldaten ausgesetzt.

Dies bringt uns zu einer weiteren Besonderheit der Spezialisten: Sie können angegriffen werden, aber nicht selbst kämpfen! Sie sollten Ihre Leute also tunlichst von feindlichen Militäreinheiten fern halten. Sollte ein niederträchtiger Gegner hingegen mit einer Gruppe von Dieben in Ihre Siedlung eindringen, um Güter zu stehlen [etwas, was Sie natürlich niemals versuchen würden, oder?] können Sie sich mit ein paar Soldaten ganz prima dagegen wehren. Spezialisten zeichnen sich zusätzlich durch eine flexiblere Persönlichkeit aus, da sie durchaus in der Lage sind, einen neuen Beruf zu lernen.

Sie können die Spezialisten wieder zu Trägern machen, wodurch Sie dann auch wieder für andere Berufe frei werden.

Auch für Militäreinheiten gilt, was für die anderen Berufe gesagt wurde: Sie können erst ausgebildet werden, wenn Ihre Siedlung über das nötige Handwerkszeug verfügt. Im Falle der Militäreinheiten sind das natürlich die verschiedenen Waffen oder im Falle des Hauptmanns die Rüstung. Haben Sie diese allerdings in ausreichendem Maße hergestellt [und verfügen über ausreichend freie SIEDLER], so können Sie die Einheiten bei der Kaserne anfordern. Ihre SIEDLER werden dann sofort mit der Ausbildung beginnen. Im Gegensatz zu den bürgerlichen Berufen können Sie Militäreinheiten, ebenso wie die Spezialisten, direkt befehligen. Sie können Ihre Soldaten ein feindliches Militärgebäude angreifen oder ein eigenes besetzen lassen. Geben Sie Ihren Truppen die Anweisung, Patrouille zu laufen oder ein bestimmtes Gebiet zu bewachen. Um die Handhabung vieler Soldaten zu vereinfachen, und natürlich auch, um taktisches Vorgehen zu erleichtern, gibt es die Möglichkeit, Soldaten zu Gruppen zusammenzufassen. Wie die Spezialisten auch, können Soldaten das eigene Territorium verlassen. Sie können Ihre Truppen übrigens nicht nur für Kampfzwecke, sondern auch zur Aufklärung benutzen. So können Sie nachsehen, was der Gegner plant und ggf. Diebe oder Saboteure abfangen, bevor diese Unheil stiften können