Springe zum Inhalt

[Militär] [Gebäude] Trainingsplatz

Ah, der Trainingsplatz – der Ort, an dem wir unsere ersten Militäreinheiten ausbilden. Darunter Pioniere mit Keulen, aber auch fortgeschrittene Fernkampfeinheiten wie Langbogen- und Arbalestenschützen. Ingesamt hat das Gebäude 4 Stufen, die jeweils Zugriff auf weitere Einheiten geben.

Schauen wir sie uns einmal an:

Auf Weiler-Stufe können wir bereits unsere ersten Militäreinheiten ausbilden: Pioniere und Bogenschützen.

Dorf-Stufe schaltet die Rekrutierung von Speerkämpfern und Armbrustschützen frei.

Auf Kleinstadt-Stufe kommen Langbogenschützen hinzu.

Und auf Stadt-Stufe kann der mächtige Arbalestenschütze trainiert werden.

Im frühen Spiel brauchen wir eine Waffenwerkstatt um Keulen, Bögen und so weiter herzustellen. Für fortgeschrittene Einheiten werden zusätzliche Produktionsgebäude benötigt (beispielsweise ein Gerber für Lederrüstungen). Idealerweise haben wir all diese Gebäude nahe bei einander, um Transportwege kurz zu halten. Andererseits sollten wir den Trainingsplatz auch nicht zu weit von der Front bauen.

Soldaten werden zur Expansion, Verteidigung, und natürlich zum Angriff auf gegnerische Siedlungen verwendet. Einheiten, die Waffen und Rüstungen aus Eisen verwenden, benötigen andere Gebäude – aber dazu später mehr.

So schnell wie möglich angreifen oder lieber auf fortgeschrittene Einheiten warten? Quantität versus Qualität? Was ist eure präferierte Strategie? Oder seid ihr doch eher friedliebender Natur und rekrutiert Soldaten nur, um euer Gebiet zu erweitern?

Lasst es uns wissen und diskutiert in den Kommentaren!

13 Kommentare

  1. MauZ

    Die gesamte Optik des Gebäudes passt hervorragend zum Rest der Siedlung. Besonders die Animationen wie sie erst jämmerlich in ihren Übungen versagen und dann am Ende treffen / oder richtig zuschlagen und sich dann freuen. xD Guten Job, den ihr mit diesem bestimmt Atemberaubendem Spiel erzielt!

  2. cymori

    Wunderschönes Gebäude und lebendige Animationen. Gefällt mir ausgesprochen gut.
    Grafische Details des Spieles blendet man oft nach einer Weile des Spielens aus und konzentriert sich mehr auf die Spielmechaniken. Aber bei so liebevoll gestalteten Spielelementen wird man diese sicher doch öfters verfolgen.

    Von der Strategie bin ich eher der Typ, der ein wenig wartet, bis Truppen gut ausgerüstet sind und greife auch mal gern massiv an. Ich wechsle aber mal die Strategie zu „Rush“ und vernachlässige dabei aber selten die Verteidigung. Welche Strategie nun später erfolgversprechender ist werden wir sehen.

    Bin schon gespannt,was ihr euch sonst noch einfallen lasst.

  3. sunny-u7

    Die Optik des Gebäudes finde ich auch wieder außergewöhnlich schön. Die Pioniere mit den Keulen, sind optisch nicht ganz meins, aber wie die Einheiten dann so im Spiel aussehen wird man dann noch sehen. Arbalestenschützen klingt spannend und auch die extra Produktionsstätten für Rüstungen gefällt mir. Wird wirklich Zeit für den nächsten Stream oder besser noch eine Beta bei der ich dabei bin. 😉

  4. IppoSenshu

    Das Video sieht toll aus und die optische Veränderung der einzelnen Studen gefällt mir zwar bei allen Gebäuden bisher, der Trainingsplatz gefällt mir aber besonders.

    Ich spiele weder auf Masse, noch auf Qualität. In der Regel bin ich friedlich und wenn ich zu den Waffen greife, dann in der Regel gemischt. Das hat einen optischen Grund (ein gemisches Herr sieht einfach toll aus) und einen wirtschaftlichen (ich kann schnell einen Grundschutz aufbauen und habe dann Zeit, auf die anderen Produktionen zu warten).

  5. krandi

    Ich habe mal eine Frage zu eurem ersten Stream.

    Da kommen irgendwann die Gegner an und greifen die Siedlung der Spieler an.

    Meine Frage: Wie kann es sein, dass da schon die gegnerischen Soldaten angreifen, obwohl die Spieler selber noch nicht einmal die gegnerische Grenze sehen, geschweige denn ein gegnerisches Militärgebäude wie einen Turm, den man zurück angreifen könnte? Wieso können die Gegner weiter sehen als man selbst? Oder wie können sie den Spieler angreifen, wenn sie noch nicht mal sein Militärgebäude sehen?

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  6. Hightension

    Hab damals in Siedler 5 nur Arbalesten Schützen gemacht und damit alles plattgemacht:D Nahkämpfer kamen gar nicht erst in die Nähe. Ähnlich wie in Siedler 4 nur Level 3 Bogenschützen Armeen. Große Armeen mit Arbalestenschützen wäre nen Traum:D

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  7. Elvis_sama

    Kurz und knapper, aber durchaus interessanter Einblick! Arbalestenschützen – spannend. Noch nie von gehört 😀 Sieht superaus und danke für das Video. Der mic drop vom Keulenkämpfer ist super hahahaha. Auch die Animation beim Verbessern des Schützen sieht ganz gut aus. zu den Fragen: Bei mir geht es immer um Qualität anstatt Quantität. Schon bei Siedler 4 hat es sich einfach oft gelohnt auf seine Lv 3 Soldaten zu warten, weil sie eben viel mehr aushalten. :3 Ich bin ganz und gar nicht friedliebender Natur und brauche Soldaten für mein Feeling, da ich, sobald ich ein Strategiespiel spiele, praktisch im Dorf selber wohne und überall mitfühle. Mehr Soldaten und mehr Mauern machen, dass ich mich sehr wohl fühle 😀 Habt schöne Feiertage! Ich nehme an, dass nächstes Jahr wieder neue Posts kommen? 😛

    Antworten zum Kommentar anzeigen